29
November
2021
|
10:35
Europe/Amsterdam

Team Sonnenwagen Aachen bei der Solar Challenge Morocco 2021

Selbst guter Kaffee schlägt keine Nacht im Zelt

Written by: Marlene Hirzel
Zusammenfassung

Ich öffne verschlafen die verklebten Augen. In der Ferne ist Musik zu hören. Irgend ein nerviges Lied, das man nur schwer ertragen kann. Besonders um diese unmenschliche Uhrzeit. Die Uhr zeigt genau 5:00 Uhr. Die Musik wird lauter, Schritte nähern sich. Aus den umliegenden Zelten höre ich genervtes Murren. Der Weckdienst des Team Sonnenwagen besteht aus zwei Leuten, die mit aufgedrehter Musik zwischen den Zelten spazieren. Es war eine kurze Nacht im unbequemen Zelt. Doch das Solar-Rennen wartet nicht. Der nächste Renntag der World Solar Challenge 2019 in Australien hat soeben begonnen.

Gewiss eines der Dinge, die ich nicht vermisst habe, seit meiner Zeit mit dem Sonnenwagen-Team im australischen Outback. Heute, zwei Jahre später, sitze ich nach angenehmen 8 Stunden Schlaf auf meinem ergonomisch geformten Bürostuhl im gemütlichen Homeoffice. Vor mir ein heißer Kaffee, dessen Geruch mir ein zufriedenes Lächeln auf die Lippen treibt. Und eines ist genau wie vor zwei Jahren: Ich kann es kaum erwarten, dass der dritte Renntag der Solar Challenge beginnt. Jede Minute startet die nächste Etappe des Rennens – diesmal in der marokkanischen Wüste Afrikas.

Ansonsten ist alles anders als vor zwei Jahren: Damals war ich Reporterin, die im Rahmen des coolsten Praktikums der Welt im australischen Outback über Team Sonnenwagens Abenteuer berichtete. Heute bin ich Social-Media-Managerin, die vor einem 24 Zoll Bildschirm im Kölner Homeoffice das von den teilnehmenden Teams selbst organisierte Solarautorennen in Marokko verfolgt.

Die Pandemie hat alles verändert. Normalerweise nehmen über 30 internationale Teams an der World Solar Challenge teil und werden von professionellen Organisatoren und Event-Sponsoren unterstützt. Diesmal sind es nur 7 Teams aus 5 Ländern, die auf das Rennen hin fiebern und der Welt zeigen wollen, was in Sonnenenergie, innovativen Technologien und motivierten Teams steckt. Die Solar Challenge Morocco ist der Ersatz für die ausgefallenen World Solar Challenge in Australien, die normalerweise alle zwei Jahre stattfindet. Team Sonnenwagen ist mit von der Partie und hat das Rennen sogar mit organisiert.

Ich bin über Instant Messaging im Austausch mit dem Team in Marokko. Immerhin ist die Internetverbindung vor Ort bedeutend besser als die im australischen Outback. Wo befindet sich der Covestro Photon – das neue Solarauto des Sonnenwagen-Teams – gerade? Geht es dem Fahrer gut? Oft warte ich mehrere Stunden neugierig und nervös auf ein Update und erinnere mich an den schockierenden Unfall in Australien vor zwei Jahren. Das Instagram-Profil des Team Sonnenwagen hat seit zwei Tagen einen neuen Top-Fan: Mich.

Wie Team Sonnenwagen in der Solar Challenge Morocco abgeschnitten hat, können Sie auf den Social Media Kanälen des Teams erfahren. Diese sind auf deren Website verlinkt. Da ich das Rennen dieses Jahr nur virtuell begleiten durfte, freue ich mich riesig darauf, bald mit dem Team zu sprechen und ihre Eindrücke aus erster Hand zu erfahren.

Kommentare (0)
Danke für Ihre Nachricht. Sie wird nach Freigabe angezeigt.