• zurück
        • zurück
      Die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung
      Wir verlassen unsere Komfortzone, um auf nachhaltige Weise zu wachsen.

      Wie wir zum Erreichen der Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der UN beitragen

      Noch ist es nicht zu spät. Fast ein Drittel der Frist ist schon verstrichen, die wir uns gesetzt haben, um die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung zu erreichen, und bis 2030 ist noch allerhand zu tun. Wer wird sich der Herausforderung stellen? Wer ist bereit, seine Komfortzone zu verlassen und Verantwortung zu übernehmen? Die UN? Regierungen? NGOs? Unternehmen? „Die anderen“? Oder wir? Natürlich wir alle! Wir alle müssen an einem Strang ziehen – denn den Kampf gegen Armut, Ungerechtigkeit und Klimawandel kann niemand allein gewinnen.

      Den Grundstein für diese gemeinsame Initiative haben wir schon 2015 gelegt. Das war das Jahr, in dem die 193 Länder der Vereinten Nationen mit Unterstützung von zahlreichen Unternehmen und Vertretern der Zivilgesellschaft die Agenda 2030 verabschiedet haben. Mit den 17 Zielen, die daraus abgeleitet wurden, konnte sich die Weltgemeinschaft erstmals auf gemeinsame globale Nachhaltigkeitsziele einigen.
      Natürlich haben auch wir von Covestro uns gefragt, was wir tun können. Welchen Beitrag können wir – als Hersteller vielseitig verwendbarer Hightech-Materialien – für mehr Nachhaltigkeit leisten? Wie können unsere 16.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 30 Standorten weltweit dazu beitragen? Und wie können wir unsere Partner und Kunden ins Boot holen?

      „Komfortzonen machen träge und selbstzufrieden. Versuchen Sie Ihre Komfortzone zu verlassen und neue Wege zu gehen. Seien Sie kreativ und erfinderisch. Jeder kann etwas erreichen, wenn er nur will.“
      Dr. Renganathan

      Wie will Covestro die Nachhaltigkeitsziele der UN und ihre Unterziele erreichen helfen?

      In diesen Zeiten des Wandels ist das konsequente Bestreben, die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (UN-SDGs) zu erreichen, nach Ansicht von Covestro besonders wichtig. Dabei wollen wir nicht nur zusehen, sondern handeln! Als weltweit führender Anbieter von leistungsfähigen Polymerwerkstoffen können wir erheblich dazu beitragen, einige der größten Probleme der Welt zu lösen oder zumindest zu verringern. Wir wollen die Grenzen des Möglichen verschieben, um die Lebensbedingungen weltweit auf der Basis der Nachhaltigkeitsziele der UN zu verbessern.

      Da wir erkannt haben, dass die UN-SDGs und ihre Unterziele untrennbar miteinander verflochten sind, gehen wir ganzheitlich an sie heran, ohne Kompromisse zu machen. Wir sind uns dessen bewusst, dass wir eine besondere Verantwortung tragen, vor allem im Hinblick auf potenzielle Problemfelder. Wir gehen strategisch klug an die Aufgabe heran, noch stärker dazu beizutragen, dass die UN-SDGs erreicht werden. Deshalb haben wir bewusst auch solche UN-SDGs mit in Betracht gezogen, die anderen Vertretern unserer Branche vielleicht nicht sofort ins Auge fallen. Wir wollen Lösungen finden, die die Welt lebenswerter machen und Innovation fördern.

      Unsere fünf nicht-finanziellen Ziele sind von den UN-SDGs abgeleitet und unterstützen uns auf dem Weg zur Erreichung aller 17 UN-SDGs, wenn auch in unterschiedlichem Maße. Mit unserem innovationsbezogenen Ziel verschieben wir die Grenzen des Möglichen, indem wir die UN-SDGs mit unseren Forschungs- und Entwicklungsprojekten direkt in Angriff nehmen.

      Unsere nicht-finanziellen Ziele wollen wir bis 2025 folgendermaßen erreichen:

      • Unser F&E-Projektportfolio ist auf die Nachhaltigkeitsziele der UN abgestimmt:
        Bis 2025 wollen wir 80 % der Projektkosten für Forschung und Entwicklung in Bereichen ausgeben, in denen wir dazu beitragen können, dass die UN-SDGs erreicht werden.
      • All unsere Lieferanten erfüllen unsere Nachhaltigkeitsanforderungen:
        Alle Lieferanten, bei denen Covestro regelmäßig Ausgaben von mehr als 100.000 € pro Jahr tätigt, werden fortlaufend beurteilt und müssen unsere Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllen.
      • Spezielle Treibhausgasemissionen im Vergleich zu 2005 um 50 % verringern:
        Zu diesem Zweck haben wir ein Energiemanagementsystem eingeführt, das seit 2008 Schritt für Schritt in viele unserer energieintensiven Produktionsstätten der Welt integriert wird.
      • Zehn Millionen Menschen auf unterversorgten Märkten profitieren von unseren Lösungen:
        Gemeinsam mit Kunden, Regierungen und Nichtregierungsorganisationen entwickeln wir erschwingliche Lösungen, auf denen wir neue Geschäftsmodelle aufbauen. Sie versetzen uns in die Lage, die wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen mit Hilfe unserer Technologien und Produkte zu verbessern.
      • Das Pozential von Kohlenstoff voll ausschöpfen:
        Wir wollen die Produktivität in diesem Bereich erhöhen und Kohlenstoff intelligenter nutzen. Dazu wollen wir die Wertschöpfung erhöhen und gleichzeitig den Verbrauch an Kohlenstoffen aus fossilen Brennstoffen verringern. Mit einer Gruppe von internationalen Organisationen versuchen wir derzeit im Rahmen des „Carbon Productivity Consortium“ allgemein anerkannte Methoden zur Beurteilung der Kohlenstoffproduktivität zu entwickeln.

      Covestros derzeitiger Beitrag zum Erreichen der Nachhaltigkeitsziele der UN und ihrer Unterziele

      A

      Produkte aus dem Kerngeschäft

      B

      Interne Arbeitsabläufe, Geschäftsethik, Produktion

      C

      Inclusive Business

      D

      Soziales Engagement

      E

      Forschungs- und Entwicklungsprojekte (ohne Messung der Beitragsgröße)

      Wir haben unseren Beitrag zum Erreichen der UN-SDGs einmal ganz genau analysiert. Dazu haben wir uns eingehend mit den übergeordneten Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung und ihren Unterzielen beschäftigt und dabei auch die Richtlinien der UN zur Auslegung der UN-SDGs berücksichtigt. Das Ziel dieser Analyse bestand darin, den Beitrag zu beurteilen, den Covestro derzeit zum Erreichen der UN-SDGs leistet, und herauszufinden, welchen Herausforderungen Covestro auf diesem Weg noch begegnen könnte.

      Dabei haben wir festgestellt, dass Covestro schon zu allen 17 UN-SDGs und mehreren Unterzielen einen Beitrag leistet, wenn auch in unterschiedlichem Maße und in verschiedenen Bereichen. Die meisten der positiven Beiträge, die wir derzeit zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele leisten, hängen mit unseren Hauptprodukten zusammen. Sie helfen unter anderem dabei, große Mengen an Energie in ihrer Nutzungsphase zu sparen, können technisch aktualisiert werden oder sind im medizinischen Bereich einsetzbar. Auch unsere laufenden FuE-Projekte tragen dazu bei, dass wir den Nachhaltigkeitszielen und ihren Unterzielen ein ganzes Stück näher kommen.

      Außerdem betrachten wir unser verantwortungsvolles Lieferantenmanagement und unsere Zusammenarbeit mit Partnern der Wertschöpfungskette zugunsten einer nachhaltigen Entwicklung als Beitrag zum Erreichen der UN-SDGs und ihrer Unterziele. Unsere Beiträge zu den UN-SDGs im sozialen Bereich umfassen hauptsächlich unseren hohen Geschäftsethos, unser soziales Engagement und unsere Bemühungen um Inklusion. Wir sind davon überzeugt, dass wir nur dann erfolgreich sein können, wenn wir mit anderen zusammenarbeiten. Deshalb finden viele unserer Aktivitäten im Rahmen von Partnerschaften oder Konsortien statt.

      Wir sind davon überzeugt, dass wir nur dann erfolgreich sein können, wenn wir mit anderen zusammenarbeiten. Deshalb finden viele unserer Aktivitäten im Rahmen von Partnerschaften oder Konsortien statt.

      Ziele für nachhaltige Entwicklung und unser aktueller Beitrag

      Weniger Ungleichheiten
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: die Einkünfte von Kleinbauern stabilisieren
      Mehr erfahren
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: Steigern Sie die Produktivität mit Lösungen für die Lebensmittelsicherheit
      Mehr erfahren
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: unsere Materialien für medizinische Anwendungen
      Mehr erfahren
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: Unterstützung der Umweltbildung in indischen Schulen
      Mehr erfahren
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: die naturwissenschaftliche Ausbildung von Mädchen in Indien
      Mehr erfahren
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: professioneller Umgang mit Wasser in unseren Einrichtungen
      Mehr erfahren
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: Wir fördern innovative Windkraftanlagen
      Mehr erfahren
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: Schaffung erstklassiger Jobs mit sicheren Arbeitsbedingungen
      Mehr erfahren
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: unsere ganzheitliche Sicht auf Innovation
      Mehr erfahren
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: „Brighter Future, Better Vision“
      Mehr erfahren
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: effizientes Bauen und klimaschonende Mobilität
      Mehr erfahren
      Unser Beitrag zu UN-SDG 12: verantwortungsbewusste Produktion und ein hohes Maß an Nachhaltigkeit
      Mehr erfahren
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: höhere Energieeffizienz in unserer Produktion
      Mehr erfahren
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: globale Kooperationsprojekte für weniger Plastikmüll
      Mehr erfahren
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: Prävention für ein sauberes Ökosystem
      Mehr erfahren
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: hohe Ansprüche an Unternehmensführung, Umweltschutz und soziale Verantwortung in unserem Einflussbereich
      Mehr erfahren
      Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: Kooperation für innovative Lösungen zugunsten der Nachhaltigkeit
      Mehr erfahren

      Ziele für nachhaltige Entwicklung und unser aktueller Beitrag

      Im Anschluss werden wir Ihnen einige Beispiele für die Beiträge geben, die Covestro bereits geleistet hat, damit wir alle den Zielen für nachhaltige Entwicklung ein Stück näher kommen.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: die Einkünfte von Kleinbauern stabilisieren

        Wir unterstützen Kleinbauern in Südostasien und Indien und helfen ihnen, ihre Einkünfte zu stabilisieren, indem sie unsere Technologie zur Vermeidung von Ernteverlusten verwenden. Damit möchten wir die Armut der betroffenen Bauern bis zum Jahr 2030 verringern helfen. Leider verderben immer noch 30 bis 50 Prozent der Nutzpflanzen vor dem Verkauf – aufgrund schlechter Witterungsbedingungen oder falscher Lagerung. Mit unseren Polycarbonat-Solartrocknern helfen wir Landwirten, ihre Einkünfte zu sichern und möglichst zu steigern.

        Covestro hat bereits 550 Solartrockner in Thailand installiert und unterstützt mit Solartrocknern aus unseren Polycarbonatplatten mehr als 1.000 Bauern in Südindien. Diese Solartrockner werden verwendet, um frische Früchte auf natürliche Weise durch Sonnenlicht zu trocknen und so die wertvollen Lebensmittel vor dem Verderb zu schützen. Landwirte bringen die Erzeugnisse, die sie nicht auf dem Markt verkaufen können, zu Betreibern von Solartrocknungsanlagen, die ihnen den Marktpreis dafür bezahlen. Sie können aber auch dank verschiedener Arten der Mikrofinanzierung ihre eigenen Solartrockner installieren. Dann werden die Ernteprodukte so lange in den Solartrocknern verarbeitet, bis eine trockene Masse entstanden ist, die zur Herstellung von Fruchtriegeln oder Schokoladenerzeugnissen verwendet werden kann. Dadurch, dass Ernteverluste verhindert und die Einkünfte der Bauern gesichert werden, entsteht eine Win-win-Situation für beide Seiten.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: Steigern Sie die Produktivität mit Lösungen für die Lebensmittelsicherheit

        Weltweit hungern täglich 793 Millionen Menschen und leiden an Mangelernährung, weil sie nicht genügend Lebensmittel zur Verfügung haben. Neben dem UN-SDG 1 ist das UN-SDG 2 eines der wichtigsten Ziele, wenn es darum geht, nachhaltige Entwicklung weltweit zu fördern. Gemeinsam mit anderen Unternehmen und Organisationen setzt sich Covestro nachdrücklich dafür ein, den Hunger auf der Welt zu beenden.

        So stellt das Unternehmen Landwirten zum Beispiel Mikrokühlhäuser zur Verfügung. Diese umweltfreundlichen solarbetriebenen Kühlanlagen aus Polyurethan von Covestro sollen helfen, Lagerungsprobleme nach der Ernte zu beseitigen und die technischen Voraussetzungen von Kleinbauern und anderen Kühlketten-Beteiligten zu verbessern. Da die kleinen Kühlhäuser optimale Lagerbedingungen bieten, können die frischen Ernteerzeugnisse weitaus länger aufbewahrt werden. Dadurch werden viel weniger Lebensmittel verschwendet als zuvor. Ein weiterer Vorteil dieses Social-Business-Modells zugunsten des UN-SDG 2 ist die Unabhängigkeit der Kühlanlage vom Stromnetz und anderen Infrastrukturnetzen. Da die Anlagen nur mit Solarenergie betrieben werden, können sie überall installiert werden, also auch in entlegenen ländlichen Gebieten. Außerdem schaden sie der Umwelt nicht.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: unsere Materialien für medizinische Anwendungen

        Für medizinische Zwecke bieten wir unter anderem spezielle Thermoplaste, Folien, thermoplastisches Polyurethan (TPUs) sowie Rohstoffe für Klebmittel und Schaumstoffe an. Unsere Produkte kommen in lebensrettenden medizinischen Technologien zum Einsatz. Unsere Materialien für Medizinprodukte fördern die Gesundheit und das Wohlergehen der Bevölkerung. So nutzen Mediziner beispielsweise täglich Herz-Kreislauf-Geräte mit unseren Werkstoffen, um Patienten bei Operationen am Leben zu erhalten. Entwickler und Hersteller dieser medizinischen Geräte bauen auf die Qualität und Verlässlichkeit der biokompatiblen Polycarbonatharze von Covestro.

        So wird unser biokompatibles Polycarbonat MAKROLON® zum Beispiel dafür verwendet, komplexe Geräteteile wie Blutpumpen herzustellen, mit denen bei einer Herzoperation mit Sauerstoff angereichertes Blut durch den Körper gepumpt werden kann.

        Außerdem entwickeln wir innovative Werkstoffe für den 3D-Druck von Medizinprodukten. So haben wir zum Beispiel gemeinsam mit einem führenden Hersteller von Einlegesohlen ein additives Verfahren zur Fertigung von Einlegesohlen entwickelt, das effizient, automatisiert und vollständig digitalisiert ist. Um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, braucht man das richtige Material: unser TPU. Es beschleunigt die Produktion, damit in Zukunft noch mehr Menschen in den Genuss erschwinglicher orthopädischer Einlegesohlen kommen.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: Unterstützung der Umweltbildung in indischen Schulen

        Wir sind uns unserer sozialen Verantwortung als global agierendes Unternehmen bewusst und betrachten soziales Engagement als entscheidenden Beitrag zu den UN-SDGs.

        Viele Menschen in Indien haben nach wie vor keinen Zugang zu einer guten naturwissenschaftlichen Ausbildung. Deshalb versuchen wir den naturwissenschaftlichen Unterricht an indischen Schulen gezielt zu fördern. Das betrifft unter anderem Fächer wie Technik, Ingenieurwesen und Mathematik. Zu diesem Zweck richtet Covestro in Indien „Brighter World Labs“, also Wissenschaftslabore ein, die Menschen aus benachteiligten Bevölkerungsschichten eine qualitativ hochwertige Bildung ermöglichen. Sie werden künftig mehr als 16.000 Kindern und 100 Lehrern zur Verfügung stehen.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: die naturwissenschaftliche Ausbildung von Mädchen in Indien

        Wir ermutigen junge Mädchen in Indien, eine naturwissenschaftliche Laufbahn einzuschlagen. Den meisten Mädchen in Indien wird eingetrichtert, dass sich die Erfolgsmöglichkeiten einer Frau auf den häuslichen Bereich beschränken. Da Ehe und Kinder in Indien als höchstes Gut gelten, brechen viele junge Frauen ihre schulische, akademische oder berufliche Laufbahn ab, noch bevor sie ihr Potenzial voll ausgeschöpft haben.

        Deshalb unterstützen wir die indische Initiative STEM4girls (STEM = Science, Technology, Engineering & Math). Sie führt indische Mädchen an naturwissenschaftliche Themen und Fächer heran, damit sie später in der Industrie die gleiche Chancen wie ihre männlichen Kollegen haben. An den Veranstaltungen von STEM4girls, die gemeinsam mit Covestro Indien organisiert werden, haben bereits mehr als 3.000 Mädchen teilgenommen.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: professioneller Umgang mit Wasser in unseren Einrichtungen

        Wir möchten anderen ein Vorbild sein, indem wir unsere Umweltbilanz verbessern. Das tun wir zum Beispiel, indem wir sehr verantwortungsvoll mit unserem Wasser umgehen.

        So versuchen wir unser Abwasser stets so zu behandeln, dass es wiederverwendet werden kann. Wir haben zum Beispiel schon an 16 Standorten geschlossene Kühlwasserkreisläufe mit aufbereitetem Abwasser eingerichtet oder betreiben dort Anlagen zur Umwandlung von Kondenswasser in Nutzwasser. Auf diese Weise konnten wir 2017 sage und schreibe 3,7 Millionen Tonnen Wasser wiederverwenden.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: Wir fördern innovative Windkraftanlagen

        Der Übergang zu erneuerbaren Energiequellen verlangt nach kreativen Lösungen, die sich mit nicht-erneuerbaren Energiequellen messen können, damit nachhaltige Formen der Energiegewinnung wettbewerbsfähiger werden.

        Mit unseren innovativen Lösungen wollen wir auch in diesem Bereich zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen. Auch wenn die Windkraft in puncto Nachhaltigkeit viele Möglichkeiten bietet, braucht man die richtigen Materialien dafür. Deshalb setzt Covestro mit Werkstoffen wie PU-Infusionsharzen und Schutzlacken neue Maßstäbe. Unsere Lösungen helfen, die Herstellungskosten zu senken, die Haltbarkeit zu verlängern und einen lang anhaltenden Schutz zu bieten. Wir arbeiten mit Kunden entlang der ganzen Wertschöpfungskette zusammen, um Windparks effizienter zu machen und neue, innovative Lösungen im Windkraftbereich zu finden.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: Schaffung erstklassiger Jobs mit sicheren Arbeitsbedingungen

        Arbeitsplätze zu schaffen, an denen gute Bedingungen herrschen, ist in vielen Branchen nach wie vor schwierig, da nicht alle Unternehmen ihren Angestellten ein sicheres und gleichbleibend gutes Arbeitsumfeld bieten können.

        Covestro jedoch schafft Arbeitsplätze, an denen sich Menschen zu Hause fühlen können. Fairness und Transparenz spielen dabei eine ganz wichtige Rolle. Konkret bedeutet das: finanzielle Sicherheit, ein gesundes Gleichgewicht von Beruf und Freizeit sowie attraktive Sozialleistungen. Um die Sicherheit, die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewährleisten, haben wir in unserem Unternehmen viele Normen und Prozesse eingeführt. Wir wollen erschwingliche Technologien und Produkte anbieten, die der Gesellschaft nutzen und die Umweltbelastung verringern. Außerdem beschäftigen wir Menschen unterschiedlichster Herkunft und Anschauungen, um noch innovativer zu werden.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: unsere ganzheitliche Sicht auf Innovation

        Covestro hat schon viel dazu beigetragen, dass sich die Welt verbessert, und betrachtet Innovation als Fundament seines Strebens nach mehr Nachhaltigkeit.

        So helfen uns unsere Materiallösungen beispielsweise dabei, die nachhaltige Entwicklung zahlloser Produkte und Technologien voranzutreiben, die wir in unserem Alltag verwenden. Häufig können wir herkömmliche Komponenten durch umweltfreundliche ersetzen, um das Produkt nachhaltiger und effizienter zu machen. Ein gutes Beispiel dafür ist unser neuer Härter für Autolacke. Da wir den Kohlenstoff im Lack aus organischen, erneuerbaren Rohstoffen statt den üblicherweise verwendeten fossilen Brennstoffen gewinnen, verbessert sich mit der CO2-Bilanz des Lacks auch die des ganzen Fahrzeugs.

        Zu unserem ganzheitlichen Verständnis von Innovation gehört es auch, sich auf die Kunden zu konzentrieren und die geschäftlichen und internen Prozesse ständig weiterzuentwickeln. Innovation ist ein Grundstein unserer Kultur, und wir sind der festen Überzeugung, dass nachhaltige Entwicklung nur mit innovativen Lösungen möglich ist, die Probleme wie den Klimawandel lösen helfen.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: „Brighter Future, Better Vision“

        Ein nachhaltiges globales Wirtschaftswachstum ist nur zu bewerkstelligen, indem man die Ungleichheit zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen beseitigt.

        Als Teil der Gesellschaft fühlt sich Covestro dazu verpflichtet, vor allem den ärmeren und wirtschaftlich schwächeren Ländern die Gelegenheit zu einer nachhaltigen Entwicklung zu bieten. Im Juni 2019 haben wir die Kampagne „Brighter Future, Better Vision“ ins Leben gerufen, um die Menge an Plastikabfällen in Thailand verringern zu helfen. Zu dieser Kampagne gehört auch eine bahnbrechende Erfindung zur Umwandlung von Plastikabfällen in Brillenfassungen, die aus recyceltem Polycarbonat bestehen. Die Brillen werden Grundschülern in Rayong-Gemeinden gespendet, um sie bei ihrer persönlichen Entwicklung zu unterstützen und die Nachhaltigkeit in den Gemeinden zu erhöhen.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: effizientes Bauen und klimaschonende Mobilität

        Städte verbrauchen mehr als zwei Drittel der weltweit verwendeten Energie und produzieren mehr als 70 Prozent der globalen CO2-Emissionen. Mit unseren innovativen Lösungen für ein sicheres, klimaschonendes Leben im städtischen Raum wollen wir dazu beitragen, dass die UN-SDGs erreicht werden.

        Covestro beweist, dass man mit neuen Konstruktionsmethoden und innovativen Baustoffen die Lebensqualität in unseren Städten erheblich erhöhen kann. Um faire Lebensbedingungen herzustellen, muss bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden. Dabei konzentriert sich Covestro vor allem auf innovative Neuerungen im Bereich der Modulbauweise. Gemeinsam mit Industriepartnern, Regierungen, Behörden und Vertretern der Gesellschaft entwickelt das Unternehmen Modelle für bezahlbaren Wohnraum und führt konkrete Projekte vor Ort durch. Ein Beispiel aus der jüngsten Vergangenheit ist das „Haus der Nationen“, ein Multifunktionshaus, das Covestro mit dem französischen Fertighaushersteller Logelis entwickelt und gebaut hat. Mit diesem Haus wird künftig mehr Wohnraum in dicht besiedelten Gebieten oder Städten mit hohem Flüchtlingsanteil geschaffen werden können.

        Covestro beschäftigt sich aber auch mit der Zukunft der Mobilität, um positive Beiträge zum UN-SDG 11 leisten zu können.

        Mit der Herstellung innovativer Kunststoffe für den Automobilbau bahnt Covestro den Weg in eine gesündere und intelligentere Zukunft der Mobilität. Derzeit entwickeln wir hochmoderne Materialien, die in intelligenten, umweltschonenden Fahrzeugen eingesetzt werden können. Dazu gehören Hightech-Polymere, eine leichte und aerodynamische Alternative zu Metall und Glas. Unsere Werkstoffe helfen uns, spezielle Fahrzeugtypen zu optimieren und weiterzudenken – vom autonomen Fahren über Elektromobilität und Akkulösungen bis hin zu Fahrzeuginnenräumen und -karosserien. Diese und weitere smarte Lösungen für die Automobilindustrie werden Mobilität und Verkehr sicherer und klimaschonender machen.

      • Unser Beitrag zu UN-SDG 12: verantwortungsbewusste Produktion und ein hohes Maß an Nachhaltigkeit

        Im Sinne des 12. Ziels geht Covestro ganzheitlich an die Nachhaltigkeit heran. Der Ansatz erstreckt sich über den ganzen Produktlebenszyklus – von den Produktionsmustern bis zum nachhaltigen Konsum aus sozialer, ökologischer und ökonomischer Sicht.

        Ein Beispiel dafür ist unsere bahnbrechende zur Verwendung von CO2 als Rohstoff. Bei dieser innovativen Lösung wird das Rohöl, das normalerweise zur Herstellung von Polyurethanstoffen (z. B. für Matratzen) verwendet wird, durch Kohlendioxid ersetzt. Das verringert den Schadstoffausstoß und führt dazu, dass Herstellungsprozesse weltweit umweltfreundlicher werden.

        Außerdem bemühen wir uns ständig um ein umweltbewusstes Chemikalienmanagement für nachhaltige Entwicklung. Unsere innovative Gasphasentechnologie kann mit Fug und Recht als ökologischer Durchbruch bezeichnet werden, weil wir mit ihrer Hilfe 60 Prozent der in der Produktion verwendeten Energie einsparen können. Der Schlüssel zu diesem bahnbrechenden Erfolg sind die Chemikalien Diaminotoluol (englisch: Toluenediamin, kurz TDA) und Phosgen, die in gasförmigem Zustand reagieren. Diese Reaktion führt zu hervorragenden Prozessergebnissen ohne jeglichen Einsatz von Lösungsmitteln – im Gegensatz zu herkömmlichen Prozessen. Die Technologie kann zum Beispiel verwendet werden, um Toluol-2,4-diisocyanat (TDI) herzustellen, das zur Polyurethan-Weichschaumproduktion benötigt wird.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: höhere Energieeffizienz in unserer Produktion

        Da bei Covestros Verfahren riesige Mengen an Energie verbraucht werden, bemühen wir uns ständig, effizienter zu werden und unsere negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern. Um das zu erreichen, entwickeln wir nachhaltige Konzepte für eine umweltfreundlichere Produktion.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: globale Kooperationsprojekte für weniger Plastikmüll

        Kunststoffabfälle tragen erheblich zur Umweltverschmutzung bei und sind in den letzten Jahren zu einem der größten Umweltprobleme der Menschheit geworden. Schätzungen zufolge gelangen jährlich 8 Millionen Tonnen Kunststoffe in die Weltmeere.

        Um die Meeresflora und -fauna zu schützen, muss auf globaler Ebene dringend gehandelt werden. Deshalb haben wir uns mit 30 Unternehmen aus allen Teilen der Welt zusammengetan, um die gemeinnützige Organisation „The Alliance to End Plastic Waste“ (AEPW) zu gründen. Gemeinsam widmen wir uns der Entwicklung, Bereitstellung und Skalierung von Lösungen zur Reduzierung, Wiederverwendung und Verwertung von Kunststoffabfällen.

        Außerdem arbeitet Covestro Taiwan eng mit allen Nationalparks und den fünf Landesmuseen Taiwans zusammen, um Kinder schon früh zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Abfällen anzuhalten. Durch Geschichtenerzählen in Form von Bilderbüchern oder Apps sollen vor allem die Schulkinder erreicht und sensibilisiert werden, die in Küstennähe wohnen, wo das Problem besonders klar zutage tritt.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: Prävention für ein sauberes Ökosystem

        Unser wichtigster Beitrag zum 15. Ziel „Leben an Land“ besteht aus Präventivmaßnahmen zum Schutz, zur Regenerierung und zur nachhaltigen Nutzung von Binnengewässern und terrestrischen Ökosystemen.

        Ziel 15: Leben an Land

        Dazu gehört für uns auch, unsere Umweltauswirkungen und Abhängigkeiten zu ermitteln und zu kontrollieren. Wir versuchen die negativen Auswirkungen zu verringern, die einige unserer Produkte auf Ökosysteme und Artenvielfalt haben könnten. Das tun wir zum Beispiel, indem wir Produktrezepturen und -designs verbessern und den Umgang mit diesen Produkten in nachgelagerten Sektoren kontrollieren. Dabei verringern wir ihre Auswirkungen auf das Erdreich und andere natürliche Ressourcen durch ein besseres Betriebsmanagement mit dem Ziel, der Umweltzerstörung Einhalt zu gebieten und kritische Ökosysteme zu schützen.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: hohe Ansprüche an Unternehmensführung, Umweltschutz und soziale Verantwortung in unserem Einflussbereich

        Dieses Ziel ist als Grundvoraussetzung für alle Nachhaltigkeitsziele der UN besonders wichtig.

        Um das UN-SDG 16 zu erreichen, versuchen wir sicherzustellen, dass unsere Unternehmensgrundsätze und strengen Normen über unsere ganze Wertschöpfungskette hinweg befolgt und angewendet werden. Das gilt vor allem für Bereiche wie das Personalwesen, die Sicherheit, den Umweltschutz und die Menschenrechte. Wir führen unsere Geschäfte auf moralisch vertretbare, verantwortungsvolle Weise und in Übereinstimmung mit den gesetzlichen und behördlichen Anforderungen der Länder, in denen wir tätig sind. Dabei müssen wir dafür sorgen, dass nicht nur wir selbst nachhaltig handeln und produzieren, sondern auch unsere Zulieferer und externen Partner unseren hohen Anforderungen gerecht werden. Unser Whistleblowing-Tool soll uns helfen, Compliance-Verstöße zu erkennen und zu verhindern.

      • Covestros Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit: Kooperation für innovative Lösungen zugunsten der Nachhaltigkeit

        Um die Nachhaltigkeitsziele der UN bis 2030 zu erreichen, sind Partnerschaften und gemeinsames Handeln unabdingbar. Wir müssen alle an einem Strang ziehen, uns gegenseitig unterstützen und voneinander lernen, da wir gemeinsam viel stärker sind als allein.

        Covestros interne Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten werden durch ein internationales Netzwerk von Partnern wie führenden Universitäten, Institutionen und Unternehmen ergänzt. So können wir vielversprechende neue Konzepte schnell in erfolgreiche Projekte verwandeln. Zu diesem Zweck arbeiten wir mit vielen verschiedenen Hochschulen, Universitäten und Instituten auf fünf Kontinenten zusammen.

        So haben wir zum Beispiel gemeinsam mit mehr als 30 globalen Partnern die Organisation „The Alliance to End Plastic Waste“ gegründet, um der Umweltverschmutzung durch Plastikmüll weltweit Einhalt zu gebieten. Ein weiteres Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Partnern ist das Gemeinschaftsprojekt für Materialkreisläufe bei Kunststoffen. Zusammen mit dem Polyamid-Anbieter DOMO und dem Werkstoffhersteller Circularise hat Covestro eine Blockchain-Technologie entwickelt, die uns hilft, die Transparenz und Zirkularität in der Kunststoffindustrie entscheidend zu erhöhen.

        Für uns bedeuten Zusammenarbeit und ergebnisoffene Innovation zudem, externe Forschung zu fördern und gute Leistungen zu honorieren. Deshalb haben wir den Covestro Science Award für hervorragende Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der chemiebasierten Werkstoffe ins Leben gerufen.

      Barathunde Thurston trifft Menschen, die diese Ziele in die Tat umsetzen

      Er bezeichnet sich selbst als „Aktivisten“ und hat den Bestseller „How to Be Black“ geschrieben. Baratunde Thurston beschäftigt sich schon seit langem mit nachhaltiger Entwicklung. Er ist an einer Vielzahl unterschiedlicher sozialer Projekte beteiligt, die von Technologie und erfahrungsorientiertem Lernen bis hin zu Kultur und Journalismus reichen. Viele Menschen kennen seine Arbeit für die Fast Company, TED, das MIT Media Lab oder das Satiremagazin The Onion. Gemeinsam verlassen wir unsere Komfortzonen und stellen uns den Herausforderungen, die wir meistern müssen, um die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Alle Aktivitäten – seien sie nun ökologischer oder sozialer Natur, auf ein Ziel oder mehrere Ziele ausgerichtet – haben eines gemeinsam: Sie sind Leuchtturmprojekte, die uns inspirieren und Optimismus verbreiten.

      UN-Nachhaltigkeitsziele als Teil unserer Unternehmens­grundsätze

      Covestro hat sechs Richtlinien erarbeitet, die all unser Denken und Handeln bestimmen. Diese sechs Richtlinien liegen unserer Unternehmensvision zugrunde, und all unsere anderen internen Richtlinien sind von ihnen abgeleitet. In unserer Nachhaltigkeitsrichtlinie verpflichten wir uns dazu, „Mittel und Wege zu finden, dazu beizutragen, dass die Nachhaltigkeitsziele der UN erreicht werden“. Sie ist die Grundlage für die Integration der UN-SDGs in die Prinzipien unserer Unternehmensführung. Diese Richtlinien und die Abkommen, die wir diesbezüglich geschlossen haben, sind für all unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit verpflichtend. Von unseren Partnern erwarten wir, dass sie dieselben hohen Ansprüche an die Nachhaltigkeit erfüllen wie wir selbst.

      Unsere sechs Firmenrichtlinien lauten:

      • Wertschöpfung
      • Nachhaltigkeit
      • Innovation
      • Wie Werte zu Leistung und Kultur werden (Menschen)
      • Gesundheit, Sicherheit, Umweltschutz und Energie, Qualität (HSEQ)
      • Compliance (Telefon-Hotline)
      Erfahren Sie mehr darüber, wie wir dazu beitragen, dass die Ziele der UN für nachhaltige Entwicklung erreicht werden können!
      icon-arrow-large-down icon-arrow-large-left icon-arrow-large-right icon-arrow-large-up icon-arrow-medium-down icon-arrow-medium-left icon-arrow-medium-right icon-arrow-medium-up icon-arrow-small-down icon-arrow-small-left icon-arrow-small-right icon-arrow-small-up icon-calendar icon-circle-arrow-down icon-circle-arrow-left icon-circle-arrow-right icon-circle-arrow-up icon-circle-bookmark icon-circle-play icon-circle-print icon-circle-share icon-clock icon-exit icon-exit-small icon-fullscreen icon-gallery icon-info icon-minus icon-mute icon-pause icon-pdf icon-play icon-plus icon-search icon-share icon-social-delicious icon-social-digg icon-social-facebook icon-social-google icon-social-google-plus icon-social-linkedin icon-social-mail-ru icon-social-myspace icon-social-pinterest icon-social-stumbleupon icon-social-twitter icon-social-vkontakte icon-social-weibo icon-social-xing icon-social-yahoo icon-social-youtube icon-sort icon-video icon-website icon-arrow-small-right-teaser Icon Close Circle Icon Contacts