Vom Rohstoff über die eigene Produktion im Unternehmen bis hin zum Endprodukt und zur Wiederverwertung - menschenrechtliche Sorgfalt entlang der Wertschöpfungskette ist für Covestro wichtig.

Covestro bekennt sich als Unternehmen zur Achtung der Menschenrechte auf Basis der Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte der Vereinten Nationen. Wir bekennen uns offen zu der Verantwortung, Menschenrechte im gesamten Tätigkeitsbereich des Covestro-Konzerns, in Tochtergesellschaften sowie in globalen Liefer- und Wertschöpfungsketten zu achten und Menschenrechtsverletzungen vorzubeugen.

Die Grundlagen unserer menschenrechtlichen Sorgfalt sind in verschiedenen Selbstverpflichtungen, in Unternehmensrichtlinien sowie in unserem Verhaltenskodex für Lieferanten (Suppliers Code of Conduct) formuliert. Darin sind wesentliche internationale Übereinkommen und Prinzipien als Grundlage unseres Handelns festgelegt. Wir erwarten, dass das Verhalten unserer Mitarbeiter und Geschäftspartner weltweit diesen Grundprinzipien entspricht.
Ein wesentlicher Bestandteil unserer menschenrechtlichen Sorgfalt betrifft die Nulltoleranz gegenüber Kinderarbeit, Zwangsarbeit und Menschenhandel.

Covestro hat menschenrechtliche Teilaspekte schon lange in seine verschiedenen Managementsysteme im Unternehmen integriert. Diese beinhalten u.a. Aspekte in den Bereichen Sicherheit, Einkauf, Produktverantwortung, Compliance sowie Personalpolitik.

Lieferanten
  • Neue wie bestehende Lieferanten von Covestro müssen neben wirtschaftlichen auch soziale, ethische und ökologische Standards sowie solche der unternehmerischen Verantwortung erfüllen. Sämtliche erwartende Standards sind im Verhaltenskodex für Lieferanten von Covestro definiert.
  • Mit detaillierten Nachhaltigkeitsbewertungen unserer Lieferanten kontrollieren wir die Einhaltung menschenrechtlicher Sorgfalt.
  • Detailliertere Informationen dazu finden Sie unter: Lieferantenmanagement
Sicherheit
  • Wir arbeiten kontinuierlich daran, das Unfallgeschehen auch in Zukunft so gering wie möglich zu halten. Um Unfälle auch bei Kontraktoren zu vermeiden, haben wir beispielsweise in den letzten Jahren ein umfangreiches Maßnahmenkonzept entwickelt. Dieses beinhaltet spezielle Sicherheitsprogramme für Kontraktoren sowie die stetige Einbindung der Fremdfirmen in die laufenden Sicherheitsaktivitäten an unseren Standorten.
  • Detailliertere Informationen dazu finden Sie unter: Sicherheit
Produktverantwortung
  • Für Covestro bedeutet Produktverantwortung, Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltrisiken umfassend zu bewerten und vorzubeugen.
  • Detailliertere Informationen dazu finden Sie unter: Produktverantwortung
Personal
Werte und Vision als Antrieb
  • Unsere soziale Verantwortung als Unternehmen und Arbeitgeber basiert auf unseren Unternehmenswerten und unserem uneingeschränkten Bekenntnis zur Wahrung und Förderung der Menschenrechte in unserem Einflussbereich. Dies bedeutet für uns auch, Arbeitsbedingungen zu schaffen, die auf respektvollem und wertschätzendem Umgang miteinander basieren und insbesondere Sicherheit am Arbeitsplatz gewähren. Unsere nachhaltige Personalpolitik zeichnet sich zudem durch ein hohes Maß an sozialer Absicherung für unsere Belegschaft aus.
  • Detailliertere Informationen dazu finden Sie unter: Unsere Mitarbeiter
Compliance
Covestro Von Integrität geleitet
  • Als ein global agierendes Unternehmen prägen Verantwortungsbewusstsein und ethische Grundsätze unser Geschäftsverhalten. Eine Vielzahl von Regelungen und Standards machen Corporate Compliance zu einem wichtigen Thema.
  • Detailliertere Informationen dazu finden Sie unter: Compliance

Umfassende Verantwortung

Aufgrund der wachsenden Bedeutung des Themas „Menschenrechte“ führen wir derzeit eine umfassende und systematische Due Diligence ein. Als Teil davon haben wir eine systematische Analyse und Risikobewertung von menschenrechtlichen Themen durchgeführt. Zunächst wurden wesentliche menschenrechtliche Risiken und deren Auftreten in unserer Wertschöpfungskette identifiziert und priorisiert. Zu den menschenrechtlichen Risiken zählt jedes potenzielle Risiko für potenziell Betroffene, das aus unserer Geschäftstätigkeit, der Lieferkette oder unseren Produkten hervorgehen könnte, inklusive anliegender Geschäftsfelder. Die Risikoanalyse bezog sich sowohl auf eigene Standorte als auch auf die Lieferkette und die Nutzungsphase unserer Produkte. Die Analyse wurde anhand der UN Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte durchgeführt.

Bei dieser Risikoanalyse wurden menschenrechtliche Themen identifiziert, deren Management den Schwerpunkt für Covestro bilden.
Basierend auf dieser Risikoanalyse und eines Status-quo-Abgleichs bestehender Prozesse und Strukturen im Unternehmen für ausgewählte Themen haben wir erste Maßnahmen abgeleitet und entwickeln den übergreifenden Ansatz des Human-Rights-Managementsystem Ansatz weiter.

Unser Human Rights Corporate Committment können Sie hier finden.