Submit

Grüner Wasserstoff als Rohstoff – klimafreundliches Energiebündel

H₂ – ein leichtes Element, das es schwer gefragt ist. Denn Wasserstoff enthält äußerst viel Energie. Ein Kilogramm davon ist in etwa so energiereich wie drei Kilo Benzin oder Diesel. Das macht Wasserstoff zu einer idealen Quelle für die Erzeugung von Strom und Wärme. Gleichzeitig dient er als industrieller Rohstoff etwa bei der Kunststoffproduktion. Am sinnvollsten ist es, wenn dabei grüner Wasserstoff verwendet wird – also solcher, der klimafreundlich mit erneuerbarer Energie hergestellt wird.

Wasserstoff ist knapp und begehrt in der Industrie. Die Nachfrage hat sich seit 1975 verdreifacht und steigt stetig weiter. Aber: Weit überwiegend wird H2 noch in Verfahren hergestellt, die mit klimaschädlichen fossilen Energien betrieben werden. Bei weniger als einem Prozent der jährlich produzierten Menge ist erst Ökostrom im Spiel. Das soll sich ändern. Etwa durch den Green Deal in Europa. Geplant ist, dass auf EU-Ebene ab der Zeit zwischen 2030 und 2050 grüner Wasserstoff bereits in systemrelevantem Umfang hergestellt wird.

Wasserstoff – extrem gefragt und am besten hergestellt mit Ökostrom.

Großlieferungen aus Australien geplant

Covestro ist hier mit seinen Vorhaben voll am Puls der Zeit. So will unser Unternehmen mit dem australischen Wasserstoffpionier Fortescue Future Industries (FFI) einen langfristigen Liefervertrag schließen. Ab 2024 könnten dann jährlich bis zu 100.000 Tonnen an grünem Wasserstoff und daraus gewonnen Substanzen wie grünes Ammoniak an unsere Standorte in Asien, Nordamerika und Europa gehen. Zunächst als Rohstoff, später voraussichtlich auch zur Energiegewinnung. Covestro könnte damit auf den traditionellen grauen Wasserstoff auf Basis fossiler Energien verzichten und so bis zu 900.000 Tonnen CO₂ pro Jahr einsparen. Gleichzeitig verbessern wir die CO₂-Bilanz unserer Kunden, wenn sie entsprechend hergestellte Produkte von uns beziehen.

Die Herstellung von Wasserstoff mit erneuerbarer Energie verursacht keinerlei Emissionen, denn das einzige Nebenprodukt ist Dampf. FFI hat sich zum Ziel gesetzt, die Produktion von grünem Wasserstoff bis 2030 auf 15 Millionen Tonnen pro Jahr zu steigern. Im darauf folgenden Jahrzehnt soll die jährliche Produktion dann auf 50 Millionen Tonnen steigen. Zum Vergleich: In der EU sollen bis 2030 jedes Jahr zehn Millionen Tonnen H₂ auf nachhaltige Weise mit Grünstrom produziert werden.

Unterstützung von Leuchtturmprojekten

Covestro treibt auch jenseits der Werksgrenzen die Wasserstoff-Forschung und die Nutzung von grünem H₂ voran. So sind wir zusammen mit Partnern an entsprechenden Aktivitäten im Rahmen der deutschen Kopernikus-Projekte beteiligt. Und wir unterstützen einen speziellen neuen Lehrstuhl für Elektrochemie an der RWTH Aachen, einer international renommierten Hochschule. Dort geht es unter anderem um Methoden, wie man Wasserstoff noch besser als Energiespeicher nutzen kann.

Zudem ist Covestro an dem deutschen Startup Hydrogenious beteiligt, das in Erlangen an Lösungen für Transport und Lagerung von Wasserstoff arbeitet. Um das junge Unternehmen zu unterstützen, errichten wir eine Pilotanlage auf unserem Betriebsgelände in Dormagen.

Für Sie empfohlen

  • Kreislaufwirtschaft

    Alternative Rohstoffe

    Wie Biomasse, Altmaterialien und Abfall sowie grüner Wasserstoff und CO₂ fossile Rohstoffe wie Erdöl ersetzen.

  • Kreislaufwirtschaft

    Biomasse als Rohstoff

    Biomasse kann als nachhaltige Ressource in der Kunststoffproduktion dienen. Entdecken Sie, wie Covestro diese in der Chemie verstärkt nutzen und ausbauen will!

  • Kreislaufwirtschaft

    Altprodukte als Rohstoff

    Verschmutzung durch Plastik stellt eine Bedrohung für die Umwelt dar. Entdecken Sie, wie wir im Sinne der Kreislaufwirtschaft aus Müll einen Rohstoff machen!

  • Nachhaltigkeit

    CO₂ als Rohstoff

    Eine Technologie von Covestro verwandelt CO₂ in Wohnkomfort.

Kontaktieren Sie uns!

Contact form image Zoe

Wie können wir Sie kontaktieren?

An welcher Art von Werkstoff sind Sie interessiert?

Um welche Art von Anfrage handelt es sich?

Wie können wir Sie kontaktieren?

* Pflichtfelder

Compare