Submit

Sonnenenergie richtig nutzen - Solartrockner für eine nachhaltige Wirtschaft

Obwohl Indien der zweitgrößte Produzent von Obst und Gemüse weltweit ist, landet ein Großteil des Ertrages auf dem Müll. Der Grund: Viele der Bauern in Indien produzieren mehr, als sie verkaufen können. Die Folge: Die Ernte verdirbt, weil keine Möglichkeiten zur Kühlung vorhanden und diese für die meisten Bauern zu teuer sind. Das wiederum wirkt sich negativ auf die Einnahmen der Bauern aus.

Wie lässt sich der Verschwendung von Lebensmitteln eines solchen Ausmaßes entgegenwirken? Was muss geschehen, damit eine nachhaltige Landwirtschaft gelingen kann? Und welche Maßnahmen sind erforderlich, um den Bauern Indiens ein stabiles Einkommen zu sichern?

Auch wir bei Covestro beschäftigen uns mit diesem Thema: Als Hersteller von Hightech-Materialien, die in vielen Bereichen des Lebens zum Einsatz kommen, fragen wir uns, welchen Beitrag wir leisten können. Mit unseren innovativen und nachhaltigen Produkten wollen wir die Grenzen des Möglichen verschieben und unseren Teil dazu beitragen, die Welt lebenswerter zu gestalten.

Unser Beitrag zu den UN Zielen

Gemeinsam mit unseren Partnern, kleinen Unternehmen und der Regierung ermöglichen wir zum Beispiel, neue Geschäftsmöglichkeiten für die Landbevölkerung Indiens zu erschließen und Lebensmittel sicherer zu machen. Dies realisieren wir unter anderem mit unserem „Solar Dryer“, einer solarbetriebenen Trocknungsanlage, die natürliche Lebensmittel vor dem Verderben retten kann.

Wir wollen einen umfassenden und globalen Beitrag zur Erreichung der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele leisten. Dafür kombinieren wir immer häufiger Innovation und Wachstum mit nachhaltigen Entwicklungen: Mit dem „Solar Dryer“ tragen wir aktiv zum Erreichen der Ziele wie #1 "Armut in allen Formen und überall beenden", #2 "Den Hunger beenden" und #8 "Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum" bei.

Allein in Indien stellen wir Materialien für bislang mehr als 1.200 kleine Solartrockner, über 200 Solartrockner in Gewächshaus-Größe und mehr als 80 solarbetriebene Kühlschränke zur Verfügung.

Sonnenenergie sinnvoll nutzen

Dr. Renganathan, der in einer ländlichen Region im Süden Indiens lebt, ist Arzt und Landwirt zugleich. Als der Besitzer des Bio Bauernhofs „Om Sakthi“ zum ersten Mal den Arztkittel gegen die Mistgabel eintauschte, bestanden seine Idee und sein Ziel darin, Menschen mit gesunden Produkten in Bio-Qualität zu versorgen. Nach der Gründung seines Betriebs erfuhr Dr. Renganathan am eigenen Leib, mit welchen Herausforderungen die indische Landwirtschaft konfrontiert ist: Die Bauern des Landes haben mit starken Preisschwankungen, Verlusten aufgrund von Überproduktion und strengen ästhetischen Standards zu kämpfen.

"Landwirtschaftliche Produkte kommen nicht aus der Fabrik. Sie wachsen nach den Gesetzen der Natur. Daher haben sie keine einheitliche Farbe, Größe und Form. Aber was zählt, ist doch nicht die Farbe der Früchte, sondern ihr Nährwert."

Dr. Renganathan

Hightech-Kunststoffe treiben die Landwirtschaft voran

Während seiner Suche nach neuen Wegen, die Bedingungen für Bauern in seiner Region zu verbessern, stieß Dr. Renganathan auf unsere „Solar Dryer“ aus Polycarbonatmaterialien. Pararabelförmig und so groß wie ein Gewächshaus reihen sich die sechs Solartrockner auf dem Hof von Dr. Renganathan, mit denen lokal angebaute Produkte getrocknet, haltbar gemacht und dadurch zu dauerhaft zu besseren Preisen verkauft werden können. Die Solar-Trocknungskästen in Form von Hochbeeten sind aus Polycarbonat gefertigt, einem besonders haltbaren, transparenten Hochleistungskunststoff von Covestro. Von Brokkoli und Wurzeln bis hin zu Pilzen und Kräutern können jegliche natürliche Lebensmittel getrocknet werden.

Das Obst und Gemüse bezieht er von Bauern, die ihre Produkte auf dem Markt nicht verkaufen können, dafür zahlt er ihnen dennoch den Marktpreis.

„Mein Tag endet meist gegen Mitternacht. Ich bekomme selten mehr als fünf Stunden Schlaf“, so Dr. Renganathan. „Aber ich bin glücklich, denn ich leiste einen Beitrag für die Menschen in meiner Region.“

Die Solartrockner ermöglichen die Verarbeitung der Produkte zu einer Trockenmasse, die dann für Fruchtriegel oder Schokolade verwendet wird. Das in den Trocknern verwendete Polycarbonat ist zudem recyclebar. Nach dem Recyclingprozess gelangen die Polycarbonat-Platten in Form von Granulat wieder in den Produktionsprozess.

„Mit den Solartrocknern erhalten wir die Qualität unserer Lebensmittel und gleichzeitig auch unsere Wirtschaft.“

Dr. Renganathan

Trocknungsprozess im Solartrockner

Der Solartrockner übertrifft das Trocknen unter freiem Himmel in der Sonne in vielerlei Hinsicht. Die UV-Strahlung der Sonne zerstört die Nährstoffe in den Früchten. Die Polycarbonatplatten in den Trocknern aber schützen die Produkte vor der UV-Strahlung und filtern das UV-Licht heraus.

Die Temperatur im Inneren der Trockner erreicht außerdem viel höhere Werte als draußen, wodurch sich der Trocknungsprozess beschleunigt.

Die „Solar Dryer“ sorgen für eine optimale Luftfeuchtigkeit, was einen abgeschlossenen Trocknungsprozess bereits nach 36 Stunden ermöglicht. Dieser ist zudem viel natürlicher als der Betrieb mit Diesel oder Benzin. Das schützt zum einen die Umwelt. Und zum anderem steht die Energie der Sonne allen frei zur Verfügung. Den Bauern entstehen also keine laufenden Kosten.

Getrocknete Früchte gegen Hunger und Armut

Dr. Renganathan weiß um die Bedeutung der Landwirtschaft für das wirtschaftliche und soziale Gefüge Indiens. Er ist überzeugt, dass die Entwicklung neuer Technologien für die Landwirtschaft – wie die unseres Polycarbonatmaterials – entscheidend sein wird, um einen wettbewerbsfähigen, nachhaltigen Agrarsektor aufzubauen. Indem Dr. Renganathan den lokalen Bauern mit seinen einfachen Solartrocknern die Möglichkeit gibt, an der Wertschöpfung teilzuhaben, bringt er gewinnorientiertes Wirtschaften und Nachhaltigkeit miteinander in Einklang.

Dank des „Solar Dryers“ können die Bauern mehr Obst und Gemüse gewinnbringend produzieren. Dadurch entsteht mehr Beschäftigung, was wiederum Armut und Hunger entgegenwirkt.

„Jedes Unternehmen braucht Innovation, um zu wachsen, doch diese Innovation sollte nicht der Natur oder der Gesellschaft schaden.“

Gewinnorientiertes Wirtschaften und Nachhaltigkeit

Die Solartrockner können auf dem landwirtschaftlichen Markt eine enorm große Rolle spielen und die aktuelle Situation der Bauern verbessern. Sechzig Prozent der nicht-städtischen Bevölkerung Indiens leben von der Arbeit in der Landwirtschaft. Als ein Land, das so stark auf die Landwirtschaft angewiesen ist, muss sich Indien auch über die Landwirtschaft weiterentwickeln. „Der Solartrockner wird zur Weiterentwicklung unserer Gesellschaft beitragen, indem er das Einkommen der Bauern verbessert, ohne dabei Luft, Gewässer oder Böden zu belasten.“, erzählt Dr. Renganathan.

Heute bietet Dr. Renganathan seiner Region viel mehr als nur erstklassiges Obst und Gemüse: Mit seiner neuen Solartrocknungsanlage ermöglicht er den Menschen eine höhere Lebensqualität. Und kann Bauern seiner Heimatregion neue und umweltverträgliche Wege des Wirtschaftens aufzeigen.

Für Sie empfohlen

  • Nachhaltigkeit

    Kreislaufwirtschaft

    Herausforderungen im Klimawandel erfordern neue Lösungen. Entdecken Sie, wie Covestro sich vollständig auf die Kreislaufwirtschaft ausrichtet!

  • Nachhaltigkeit

    Unsere Grundsätze

    Erfahren Sie mehr über die Nachhaltigkeitsziele von Covestro und wie alle unsere Entscheidungen das Prinzip "People, Planet, Profit" berücksichtigen müssen.

  • Nachhaltigkeit

    Solar Impulse

    Saubere Technologie ohne Treibstoff: mit Photovoltaik per Sonnenenergie um die Welt fliegen.

  • Nachhaltigkeit

    Kraft der Sonne

    Unsere innovativen Materialien helfen dabei, eine der reichhaltigsten Ressourcen der Welt zu nutzen – die Kraft der Sonne. Entdecken Sie unsere Lösungen!

  • Nachhaltigkeit

    Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung

    Erfahren Sie mehr über unsere aktuellen Beiträgen zu „Nachhaltigen Städten“ und anderen UN-Nachhaltigkeitszielen.

  • UNSDG

    Interview: Kohlenstoff als Ressource

    Erfahren Sie, warum John Elkington im Kohlenstoff, der als Ursache des Klimawandels gilt, gewaltige Chancen sieht, während der Rest der Welt ihn als Bürde empfindet.

Kontaktieren Sie uns!

Contact form image Zoe

Wie können wir Sie kontaktieren?

* Pflichtfelder

Compare