02
Dezember
2022
|
10:00
Europe/Amsterdam

Erstes gemeinsames Projekt von zehn Unternehmen

Covestro und Circularise kooperieren bei der ISCC PLUS-Zertifizierung über Wertschöpfungsketten

Zusammenfassung

Prüfung eines Blockchain-Systems zur Ergänzung von ISCC PLUS

Covestro ist stolz auf den erfolgreichen Abschluss eines bahnbrechenden Projekts von Circularise und dem Zertifizierungssystem ISCC, bei dem die Partner ein Blockchain-System zur Ergänzung der ISCC PLUS-Zertifizierung getestet haben. Zum ersten Mal kooperierten zehn Unternehmen aus der chemischen Industrie und nachgelagerten Sektoren bei der Prüfung eines solchen digitalen Systems, das die unternehmensübergreifende Lücke im Prozess der Nachhaltigkeitszertifizierung über komplexe Wertschöpfungsketten hinweg schließen soll.

Das Blockchain-basierte digitale System von Circularise wurde mit der ISCC PLUS-Zertifizierung getestet, um die Auditierung der zertifizierten Partner effizienter zu gestalten und die Integrität der zertifizierten Daten zu stärken. Die Teilnehmer nutzten eine öffentliche Blockchain, die Authentifizierung, Zugang, Dezentralisierung und Verschlüsselung von Daten zur Überprüfung von Materialflüssen und damit verbundenen Nachhaltigkeitsattributen ermöglicht. "Wir freuen uns, unsere Kennntnisse über die Rückverfolgbarkeit der Lieferkette und das Datenmanagement den Projektpartnern zur Verfügung stellen zu können, um eine öffentliche dezentrale Blockchain mit der ISCC PLUS-Zertifizierung zu testen", sagte Mesbah Sabur, Gründer von Circularise.

Die Rückverfolgbarkeit der Materialien und die Überprüfung der Daten an den einzelnen Standorten und in der gesamten Wertschöpfungskette werden durch die ISCC PLUS-Zertifizierung jedes Standorts der Betreiber gewährleistet. Sie erforderte standortspezifische Audits, Zertifizierungen und unternehmensspezifische Massenbilanzberechnungen, um Sicherheit über den nachhaltigeren Inhalt zu geben. Die Daten wurden in das Softwaresystem von Circularise hochgeladen, um die Massenbilanzbuchhaltung und die Berichterstattung entlang der Wertschöpfungskette durch mehrere Unternehmen zu verbessern.

"Die Zertifizierung wird in Zukunft digitaler werden. Dies wird es den Zertifizierungssystemen ermöglichen, den Auditprozess der Akteure in der Lieferkette zu vereinfachen und das Risiko von Fehlern zu verringern. Die Unternehmen werden einfacher nachweisen können, dass sie die Vorschriften einhalten", sagt Jan Henke von ISCC. "Wir freuen uns, dass wir die Rückverfolgbarkeitssoftware von Circularise mit den ISCC-Verfahren testen konnten."

Digitalisierte ISCC-Zertifizierung für Downstream-Kunden von Covestro

Covestro hat sich dem ISCC-Pilotprojekt angeschlossen, um herauszufinden, wie das Unternehmen seine Nachhaltigkeitsinformationen effizienter an seine nachgelagerten Partner weitergeben kann.

"Bei anderen Circularise-Pilotprojekten, zum Beispiel mit Porsche, konnten wir problemlos rohe Nachhaltigkeitsdaten übermitteln, aber wir hatten uns noch nicht mit Nachhaltigkeitszertifizierungen befasst. Im ISCC-Pilotprojekt haben wir nun gezeigt, wie wir problemlos Zertifizierungen anbringen können, die digital durch die gesamte Wertschöpfungskette von Covestro zu unseren nachgelagerten Partnern und schließlich zu den OEMs und darüber hinaus getragen werden können", erläutert John Fox vom Bereich Digital R&D bei Covestro.

Covestro beobachtet bei Kunden und Partnern eine steigende Nachfrage nach einem digitalen Zertifizierungssystem, mit dem Nachhaltigkeitsaussagen von Materialien über ein System wie ISCC validiert werden können.

Massenbilanzierung ist ein sich entwickelndes Konzept, das auf der Verbraucherseite noch nicht vollständig verstanden wird. Um ISCC und den gesamten Massenbilanzierungsansatz in der Wertschöpfungskette weiter zu fördern, kann die Bereitstellung digitaler, zertifizierter Informationen über ein einfaches und kompatibles System den nachgelagerten Partnern ein einfacheres und anerkannteres Instrument an die Hand geben, um Nachhaltigkeitsattribute extern zu kommunizieren und zu teilen – bis hin zu Verbrauchern.

Textbaustein

Über Covestro:

Covestro zählt zu den weltweit führenden Herstellern von hochwertigen Kunststoffen und deren Komponenten. Mit seinen innovativen Produkten und Verfahren trägt das Unternehmen zu mehr Nachhaltigkeit und Lebensqualität auf vielen Gebieten bei. Covestro beliefert rund um den Globus Kunden in Schlüsselindustrien wie Mobilität, Bauen und Wohnen sowie Elektro und Elektronik. Außerdem werden die Polymere von Covestro in Bereichen wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie in der Chemieindustrie selbst eingesetzt.

Das Unternehmen richtet sich vollständig auf die Kreislaufwirtschaft aus und strebt an, bis 2035 klimaneutral zu werden (Scope 1 und 2). Im Geschäftsjahr 2021 erzielte Covestro einen Umsatz von 15,9 Milliarden Euro. Per Ende 2021 produziert das Unternehmen an 50 Standorten weltweit und beschäftigt rund 17.900 Mitarbeitende (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.