Auf Basis der Vision, die Welt lebenswerter zu machen, entwickelt Covestro nicht nur Produkte und Lösungen, die die Grenzen des Möglichen verschieben. Die Vision ist auch tief in unserem Nachhaltigkeitsverständnis verankert.

Unsere Richtlinien und Prinzipien

 

„People, Planet, Profit“ – unsere Nachhaltigkeits-Formel


Schon seit Jahren findet das Prinzip „People, Planet, Profit“ (kurz: PPP) bei Covestro Anwendung. Anders gesagt: Wir wollen gleichermaßen auf wirtschaftlicher, ökologischer und gesellschaftlicher Ebene zur Wertsteigerung beitragen. Unsere Entscheidungen und unser Handeln müssen die „drei Ps“ immer berücksichtigen – mit positiven Auswirkungen auf mindestens zwei der Aspekte, während gleichzeitig keiner von ihnen verletzt werden darf.

Ein Beispiel: Covestro arbeitet daran, den Anteil alternativer Rohstoffe bei der Herstellung seiner Kunststoffe zu erhöhen – aber nur, wenn dadurch tatsächlich der Umwelt geholfen wird. Braucht der Prozess zusätzliche Energie oder wird bei Gewinnung und Transport der alternativen Rohstoffe mehr CO2 freigesetzt als eingespart, verzichtet das Unternehmen im Sinne der Nachhaltigkeit darauf.

Wir haben stets den gesamten Produktlebenszyklus im Blick

Dazu zählen die Ausgangsstoffe, Produktion und Weiterverarbeitung sowie die Anwendung unserer Produkte und ihre Entsorgung beziehungsweise Verwertung. Nachhaltigkeit umfasst unser gesamtes Handeln, und wir wollen in allen Bereichen stetig nachhaltiger werden: von Forschung und Entwicklung – einschließlich gemeinsamer Projekte mit unseren Kunden und anderen Partnern – über Einkauf und Produktion bis zum Vertrieb.

Unser Beitrag zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN

Wir unterstützen mit unserem Handeln die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen („Sustainable Development Goals“; kurz: SDGs). Dazu konzentrieren wir uns auf die Bereiche, in denen wir den stärksten Einfluss nehmen können. Diese Themen überprüfen wir regelmäßig. Dabei nehmen wir auch Anregungen von außen auf und aktualisieren dann unsere nichtfinanziellen Ziele sowie unsere Aktivitäten und Programme.

Besonders Klimaschutz spielt für uns eine entscheidende Rolle – schließlich tragen unsere Produkte dazu bei, Ressourcen zu schonen und CO2-Emissionen zu vermindern. Etwa, indem sie Autos leichter und sparsamer machen oder Gebäude effizient dämmen. Oder indem sie Rotorblättern von Windkrafträdern einen leichten und stabilen Kern verleihen, der sie effizienter macht.

Neben unseren direkten Geschäftsaktivitäten tragen wir den SDGs auch mit weiterem Engagement abseits unseres Kerngeschäfts Rechnung.

Wir setzen uns für die Zusammenarbeit mit externen Partnern ein


Das soll uns helfen, unsere Vision zu verwirklichen, unsere Unternehmensziele zu erreichen und sie mit Erwartungen der Gesellschaft in Einklang zu bringen. Auch über unser Kerngeschäft hinaus wollen wir zur Befriedigung solcher gesellschaftlichen Bedürfnisse und zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele beitragen.

Dafür vergeben wir auch Spenden und engagieren uns in öffentlichen Partnerschaften. Die Spendenvergabe wird auf Konzernebene überwacht und gesteuert, wofür es klare Vorschriften gibt.

Weltweit hohe Standards


Wir haben uns den Zielen und Bestimmungen des „Global Compact“ der Vereinten Nationen verschrieben. Die Prinzipien der von uns unterschriebenen Charta sind für alle unsere Mitarbeiter weltweit verpflichtend. Dieselben hohen Nachhaltigkeitsmaßstäbe, die wir an uns selbst legen, erwarten wir auch von unseren Partnern.

Dazu haben wir einen Verhaltenskodex entwickelt, den alle Lieferanten einhalten müssen, gleich wo sie ihren Sitz haben oder geschäftlich tätig sind. Die genannten Prinzipien sind für uns Innovationstreiber und unterstützen die Umsetzung unserer Strategie.