23
Dezember
2021
|
10:00
Europe/Amsterdam

Weiterer Schritt zur Vergrößerung des Kreislaufportfolios

Covestro unterzeichnet erste globale Vereinbarung zur Lieferung von massenbilanziertem TDI an Sinomax

Covestro hat mit Sinomaxeinem globalen Hersteller und Distributor von Komfortprodukten aus Polyurethan, den ersten kommerziellen Vertrag zur Lieferung seines ISCC Plus-zertifizierten Polyurethan-Rohstoffs TDI aus massenbilanzierten Rohstoffen unterzeichnet. Damit unterstützt das Unternehmen die nachgelagerten Branchen bei der Reduzierung ihres CO2-Fußabdrucks durch ein breiteres Portfolio nachhaltigerer Rohstoffe.

Die erste Charge des bio-attribuierten TDI über Massenbilanzierung wird voraussichtlich im ersten Quartal 2022 von der Covestro Integrated Site Shanghai geliefert und für mittlere und hochwertige Produktlinien von Sinomax für Matratzen, Kissen und Matratzenauflagen verwendet. Darüber unterzeichneten beide Partner am 15. Dezember eine Vereinbarung in der Covestro-Niederlassung in Hongkong. Covestro und Sinomax mit Sitz in Hongkong, China, vereinbarten außerdem, ihre bisherige regionale Partnerschaft auf eine globale Ebene auszuweiten, wobei Sinomax seine Aktivitäten in den USA ausbauen wird.

TDI (Toluol-Diisocyanat) ist ein wichtiger Baustein von Polyurethan-Weichschaumstoffen, die in der Möbel-, Automobil- und Schuhindustrie weit verbreitet sind. Es wird auch zur Herstellung von Polyurethanbeschichtungen und -klebstoffen verwendet.

Eric Cheung, Präsident von Sinomax, sagte: "Wir haben hart daran gearbeitet, die Kohlenstoffemissionen zu reduzieren, und die massenbilanzierten TDI-Produkte von Covestro können uns effektiv dabei helfen, unsere Emissionsreduktionsziele zu erreichen. Mit seiner globalen Präsenz verfügt Covestro über ausreichende, stabile und schnelle Lieferkapazitäten in den wichtigsten Märkten, was für unsere globale Entwicklung von entscheidender Bedeutung ist."

"Mit diesem massenbilanzierten TDI mit niedrigerem Kohlenstoff-Fußabdruck bereichern wir unser breites, auf die Kreislaufwirtschaft ausgerichtetes Portfolio weiter und reagieren damit auf die steigende Nachfrage nach nachhaltigeren Produkten", sagte Sucheta Govil, Chief Commercial Officer von Covestro. "Indem wir einer wachsenden Zahl von Kunden und Partnern in der Wertschöpfungskette in verschiedenen Branchen helfen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, beschleunigen wir gemeinsam den Übergang zur Kreislaufwirtschaft."

Die Massenbilanz ist eine Chain-of-Custody-Methode, die es erlaubt, fossile und alternative Rohstoffe in der Produktion zu mischen, aber in der Buchführung zu trennen. Sie ist in der Lage, Materialien durch die Wertschöpfungsketten zu verfolgen, und ermöglicht die Zuordnung von alternativen Rohstoffen wie erneuerbaren Rohstoffen zu ausgewählten Endprodukten.

"Mit diesem neuen Ansatz, nachhaltige Rohstoffe in unser TDI zu integrieren, kann die Reduzierung des CO2-Fußabdrucks in der Weichschaumstoffindustrie sofort beschleunigt werden und ist zudem leicht skalierbar. Wir freuen uns, diesen ersten globalen Schritt hier im asiatisch-pazifischen Raum zusammen mit unserem Partner Sinomax zu tun, der unsere Vision und unser Engagement für die Kreislaufwirtschaft teilt", sagt Marius Wirtz, Head of Sales im Segment Performance Materials von Covestro in der Region Asien-Pazifik.

Covestro hat bereits die ISCC Plus-Zertifizierung für seinen Produktionsstandort in Shanghai erhalten. Nun ist der Standort in der Lage, Kunden im asiatisch-pazifischen Raum große Mengen an TDI sowie Polycarbonat und MDI anzubieten, wobei alternative Rohstoffe über die Massenbilanz zugeschrieben werden. Diese Produkte haben die gleiche gute Qualität wie ihre fossilen Pendants und können als Drop-in-Lösung verwendet werden, das heißt, sie können ohne technische Änderungen in bestehende Produktionsprozesse integriert werden.

Textbaustein

Über Covestro:

Mit einem Umsatz von 10,7 Milliarden Euro im Jahr 2020 gehört Covestro zu den weltweit führenden Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer, nachhaltiger Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Dabei richtet sich Covestro vollständig auf die Kreislaufwirtschaft aus. Hauptabnehmer sind die Automobil- und Transportindustrie, die Bauindustrie, die Möbel- und Holzverarbeitungsindustrie sowie die Elektrik-, Elektronik- und Haushaltsgeräteindustrie. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Per Ende 2020 produziert Covestro an 33 Standorten weltweit und beschäftigt rund 16.500 Mitarbeitende (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.