23
August
2022
|
09:01
Europe/Amsterdam

Covestro investiert in die Produktion von nachhaltigeren Polycarbonaten in Asien-Pazifik

Ein weiterer spannender Schritt für Covestro auf dem Weg zur vollständigen Zirkularität

Zusammenfassung

• Fähigkeit zur Lieferung von mehr als 60.000 Tonnen recycelter Polycarbonate pro Jahr bis 2026 in der Region inmitten einer starken Nachfrage 
• Grundsteinlegung für die erste eigene Produktionslinie für mechanisches Recycling des Unternehmens in Shanghai 
• Umnutzung einer bestehenden Produktionslinie in Thailand 

Das Recycling von Kunststoffabfällen durch mechanische Verfahren wie Sortieren, Mahlen, Regranulieren und Compoundieren ist ein wesentlicher Bestandteil der Kreislaufwirtschaft. Covestro hat nun Pläne für die Errichtung seiner ersten speziellen Anlage für das mechanische Recycling (MCR) von Polycarbonaten an seinem integrierten Standort in Shanghai angekündigt. Die neue MCR-Anlage wird die wachsende Nachfrage nach nachhaltigeren Lösungen bedienen, insbesondere mit Post-Consumer-Recycled (PCR)-Produkten, die vor allem für den Compoundierschritt bei der Herstellung von Elektro- und Elektronikprodukten, Automobilanwendungen und Konsumgütern verwendet werden.

Die Anlage, die mit einer Investition von mehr als 27 Millionen Euro verbunden ist, wird nach ihrer geplanten Inbetriebnahme im Jahr 2023 jährlich mehr als 25.000 Tonnen hochwertiger Polycarbonate und Blends mit mechanisch rezyklierten Anteilen liefern können. Insgesamt will das Unternehmen in der Lage sein, bis 2026 jährlich mehr als 60.000 Tonnen Polycarbonate mit Rezyklatanteil im asiatisch-pazifischen Raum zu liefern.

"Die MCR-Produktionslinie ist ein weiterer spannender Schritt auf dem Weg, uns vollständig auf die Kreislaufwirtschaft auszurichten und unser Ziel zu erreichen, bis 2035 klimaneutral zu werden", sagte Sucheta Govil, Vorständin für Vertrieb und Marketing bei Covestro. "Das Recycling von Kunststoffabfällen ist für die Kreislaufwirtschaft absolut unerlässlich und gehört zu den größten globalen Herausforderungen, denen wir uns als Gesellschaft gemeinsam stellen. Wir werden weiterhin in den Ausbau und die Verbesserung unserer Kapazitäten für recycelte Kunststoffe investieren und eine führende Rolle in der Branche bei der Entwicklung von Materialien mit höherem Recyclinganteil spielen."

"Um die schnell wachsende Nachfrage nach nachhaltigeren und kreislauforientierten Lösungen unserer Kunden zu bedienen, werden wir weiterhin in den Ausbau unserer Kapazitäten investieren", sagte Lily Wang, Leiterin des Segments Engineering Plastics von Covestro, bei der Grundsteinlegung. "Diese MCR-Produktionslinie ist das jüngste Beispiel für unsere Bemühungen in dieser Hinsicht und signalisiert unser Engagement, den Übergang zu nachhaltigeren Produkten in dieser Region, insbesondere in China, voranzutreiben."

Umnutzung einer Compoundieranlage in Thailand für den ASEAN-Markt

Covestro wird auch eine bestehende Compoundieranlage an seinem Standort Map Ta Phut in Thailand in eine Anlage für mechanisches Recycling umwandeln. Der Umbau der Anlage soll bis Ende 2022 abgeschlossen sein und den Weg für die Deckung der Marktnachfrage nach Polycarbonaten aus Post-Consumer-Rezyklaten (PCR) in zahlreichen Branchen in der ASEAN-Region ebnen. Nach den derzeitigen Prognosen wird die Anlage bis 2030 bis zu zehn Prozent ihres jährlichen Produktionsvolumens auf PCR-Basis liefern.

Dr. Nicolas Stoeckel, Leiter des operativen Geschäfts im Segment Engineering Plastics, sagte: "Bei den neuen Entwicklungen in China und Thailand geht es nicht nur um Investitionen in die Kapazitätserweiterung, sondern auch um die Verbesserung unserer Fähigkeit, mehr Produkte mit höherem Rezyklatgehalt und gleichbleibender Qualität herzustellen. Diese Entwicklungen werden den Ruf Asiens als weltweit führender Hersteller von Polycarbonat-PCR-Typen weiter stärken."

Die beiden Anlagen in Shanghai und Map Ta Phut werden die Produktion der PCR-Polycarbonate Makrolon® R und Bayblend® R von Covestro erhöhen, die bis zu 75 Prozent Recyclinganteil enthalten und zu einer Reduzierung des CO2-Fußabdrucks um bis zu 50 Prozent beitragen können, während sie gleichzeitig sowohl die Leistungsvorgaben als auch Umweltstandards erfüllen.

Textbaustein

Über Covestro:

Covestro zählt zu den weltweit führenden Herstellern von hochwertigen Kunststoffen und deren Komponenten. Mit seinen innovativen Produkten und Verfahren trägt das Unternehmen zu mehr Nachhaltigkeit und Lebensqualität auf vielen Gebieten bei. Covestro beliefert rund um den Globus Kunden in Schlüsselindustrien wie Mobilität, Bauen und Wohnen sowie Elektro und Elektronik. Außerdem werden die Polymere von Covestro in Bereichen wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie in der Chemieindustrie selbst eingesetzt.

Das Unternehmen richtet sich vollständig auf die Kreislaufwirtschaft aus und strebt an, bis 2035 klimaneutral zu werden (Scope 1 und 2). Im Geschäftsjahr 2021 erzielte Covestro einen Umsatz von 15,9 Milliarden Euro. Per Ende 2021 produziert das Unternehmen an 50 Standorten weltweit und beschäftigt rund 17.900 Mitarbeitende (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Investor News kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.