Trendsetter aus Franken

Markt Bibart stellt die Kunststoff-Branche auf den Kopf

Er klingt wie Metall, ist leistungsfähiger als Aluminium und bietet die Gestaltungsfreiheit von Kunststoffen: Maezio™ – ein innovativer Verbundwerkstoff, der auf endlosfaserverstärkten thermoplastischen Composites (Continuous Fiber-Reinforced Thermoplastic Polymers, CFRTP) basiert. Mit ihm hat Covestro die Welt der Hightech-Materialien revolutioniert. Produziert wird der Leichtbau-Kunststoff der Zukunft am Standort in Markt Bibart.

Klein, aber fein: Das ist das Motto der Covestro Thermoplast Composite GmbH in Markt Bibart. Das Unternehmen betreibt seit 2016 den Standort in der 2.000-Einwohner:innen-Gemeinde zwischen Würzburg und Nürnberg. Hier arbeiten derzeit rund 55 gut ausgebildete und hoch motivierte Mitarbeitende.

Derzeit schwimmt Covestro in Markt Bibart auf einer Erfolgswelle. Der Grund: Maezio™ – ein innovativer Verbundwerkstoff. Mit ihm hat das Unternehmen die Grenzen in der chemischen Industrie kräftig verschoben. Seit 2018 bringt Covestro den neuen „Super-Kunststoff" als einziger Hersteller weltweit auf den Markt.

1

Mitarbeitende

>

1

Tonnen CFRTP/pro Jahr

1 Mio.

Mio.

Euro Investitionen im Jahr 2020

Bei der Entwicklung von Innovationen befindet sich der Standort in kreativer Gesellschaft: Rund um Markt Bibart sind mehrere namhafte Universitäten angesiedelt, die gemeinsam mit Covestro an neuen Materiallösungen forschen. Gemeinsam bilden sie das „Composite Valley“.

Innovativer Verbundwerkstoff mit enormem Potenzial

Derzeit produziert Covestro in Markt Bibart mehr als 650 Tonnen CFRTP pro Jahr. Doch was macht den innovativen Verbundwerkstoff so besonders? Vor allem sein Aufbau. Hier kommt es auf die richtige Mischung an. In einem aufwendigen Prozess werden ultradünne faserverstärkte Folien in einem bestimmten Winkel aufeinander laminiert, bis aus ihnen Platten entstehen. Als Basismaterialien eigenen sich unter anderem Polycarbonat, thermoplastisches Polyurethan (TPU) oder andere thermoplastische Polymere. Sie werden durch Endlos-Carbon- oder Glasfasern verstärkt. Am Ende kommt ein innovativer Verbundwerkstoff heraus, der auf den ersten Blick wie Metall wirkt.

Aufgrund seiner hervorragenden physischen Eigenschaften bietet er jedoch mehr. Denn Maezio™ ist nicht nur extrem leicht und dünn, sondern gleichzeitig auch steif und fest. Das erhöht die Flexibilität in der Weiterverarbeitung. Auch in Sachen Nachhaltigkeit besticht der innovative Verbundwerkstoff. Durch seine längere Lebensdauer und sein Recycling-Potenzial schont er natürliche Ressourcen und das Klima.

Der endlosfaserverstärkte thermoplastische Verbundwerkstoff Maezio™ überzeugt durch die Kombination aus niedrigem Gewicht, hoher Belastbarkeit, ansprechender Optik und Recyclingfähigkeit.

Mit dem Verbundwerkstoff der Zukunft setzt Covestro ein echtes Ausrufezeichen und schließt gleichzeitig eine Materiallücke. Schließlich wächst die weltweite Nachfrage nach robusten, aber leichten Rohstoffen stetig. Unternehmen aus der Elektro- und Elektronikindustrie, Autohersteller, Haushaltsproduzenten und Sportartikelhersteller haben alle eines gemeinsam: Sie wollen die neuste Innovation aus Markt Bibart so schnell wie möglich nutzen. Vor allem Designer, die ihren Produkten frische, spannende Looks und neue Funktionalitäten verleihen wollen, dürfen sich freuen. Ihrer Kreativität sind künftig kaum Grenzen gesetzt.

Die Materialinnovation ist zwar gerade erst am Start, doch bereits jetzt wird deutlich: Covestro ist am Standort in Markt Bibart der große Wurf gelungen. Erste Projekte zeigen dies eindrucksvoll.

Radsport auf dem nächsten Level

Im Radsport kommt es oft auf das richtige Material an. Eine entscheidende Voraussetzung: Es muss selbst extremen Wetter- und Umweltbedingungen trotzen. Viele Radsportler:innen schätzen daher die Leichtigkeit und die moderne Optik von Kunstharz-Carbonfaser-Verbunden. Einziges Manko: die hohe Bruchgefahr. Um diese zu vermeiden, setzt das Entwicklungsteam der next composites GmbH künftig auf innovative Verbundwerkstoffe aus dem Hause Covestro. Etwa bei der Produktion von Pedal-Kurbeln, die dank der Nutzung von Endlos-Carbonfasern nicht nur höhere Kräfte aufnehmen können, sondern durch die Zusammenfassung mehrerer konventioneller Produktionsschritte ebenfalls deutlich schneller herzustellen sind. Das macht die Prozesse effizienter und minimiert gleichzeitig das Risiko von Verarbeitungsfehlern.

Innovative Materiallösungen von Covestro reduzieren Verarbeitungsfehler im Produktionsprozess deutlich – zum Beispiel bei der Herstellung von Pedal-Kurbeln.

Leichtes Reisegepäck für alle Urlaubsreisenden

Wer liebt sie nicht? Die Urlaubszeit. Wäre da nicht das lästige Kofferpacken. Der Platzmangel hat schon so manchen Reisenden zur Verzweiflung getrieben. Doch damit ist jetzt Schluss – auch dank der neuen Koffer des Frankfurter Designstudios asdo design and research. Hier wird seit Kurzem der innovative Verbundwerkstoff von Covestro genutzt. Das Material bietet optimale Designfreiheit für die Entwicklung hochwertiger Reisegepäckstücke. Der Vorteil: Dank der flexiblen Anordnung der Carbonfaser sind die Einschränkungen anderer Rohstoffe ein für alle Mal passé. Was künftig aus der Tape-Legeanlage kommt, ist damit sehr viel näher an der Ursprungsidee des Designteams dran. Heißt für Reisende: Weniger Gewicht und mehr Platz im Koffer.

Der Verbundwerkstoff Maezio™ liefert die Grundlage für hochwertiges Reisegepäck.

Die Neuerfindung des Rads

Schnittig durch den Straßenverkehr: Endlosfaserverstärkte thermoplastische Verbundwerkstoffe von Covestro machen es möglich. Für die Autodesigner:innen sind sie nicht weniger als eine kleine Revolution. Die kreativen Köpfe haben dank der innovativen Materialien ganz neue Möglichkeiten, unverwechselbare Produkte auf die Straße zu bringen. Räder, die über Aluminium-Felgen mit optionalen Einsätzen aus carbonfaserbasierten Composites verfügen, verleihen dem Fahrzeug vor allem eines: einen hochwertigen und ästhetischen Look. Gleichzeitig verbessern sie aber auch die aerodynamische Performanz.

Aufgrund der sich zum Teil schnell verändernden Umweltbedingungen müssen Fahrzeugräder vielfältige Qualitätskriterien erfüllen. Sie sollen nicht nur kratz- und wetterfest sein, sondern auch beständig gegenüber Chemikalien und Alterung. Wichtig ist außerdem, dass die Felgeneinsätze wegen der hohen Temperaturen beim Bremsen besonders hitzebeständig sind. Hier kommen die endlosfaserverstärkten thermoplastischen Verbundwerkstoffe von Covestro ins Spiel. Sie sorgen dafür, dass die Fahrzeugräder auch nach Jahren des Gebrauchs gut aussehen und ihre Leistungsfähigkeit unter schwierigen Bedingungen abrufen können – und zwar Tag für Tag.

Ein weiteres Plus: Maezio™-Verbundwerkstoffe von Covestro lassen sich am Ende ihrer Lebensdauer besonders gut recyceln Dadurch können Fahrzeughersteller ihre Umweltbilanz weiter verbessern.

Aluminium-Felgen mit optionalen Einsätzen aus carbonfaserbasierten Composites geben dem Fahrzeug einen hochwertigen und ästhetischen Look.

Und das ist erst der Anfang! Covestro will schon bald die nächsten Kundenprojekte bekanntgeben und in Markt Bibart weitere Meilensteine setzen. Die ambitionierten Ziele des Unternehmens werden im Ausland mit großem Interesse verfolgt. Der europäische Kunststoffverband PlasticsEurope und die Gesellschaft der Kunststoff-Ingenieure (SPE) zeichneten Covestro für einen Laptop-A-Deckel aus dem innovativen Verbundwerkstoff zuletzt sogar mit dem European Plastics Innovation Award aus.

Markt Bibart im Laufe der Zeit

  • 2020

    Erste Großserienfertigung

    Start der Massenfertigung zur Belieferung von Kunden aus der Automobil- und Sportartikelindustrie.

  • 2019

    Abschluss des Projektes "Bamboo"

    Aufbau eines Massenproduktionssetups für die Herstellung von Maezio™.

  • 2018

    Covestro steigt in den DAX auf

    Seit März 2018 wird die Covestro AG im deutchen Leitindex DAX geführt. Seitdem gehört das Unternehmen zu den 30 größten und umsatzstärksten Gesellschaften in Deutschland, deren Aktien an der Börse gehandelt werden. Der Betrieb in Markt Bibart wird vollständig aufgenommen. Der Fokus liegt auf der Herstellung des innovativen Verbundwerkstoffs Maezio™. Im März fällt der Startschuss für die Produktion im industriellen Maßstab.

  • 2017

    Umbenennung des Unternehmens

    Aus der Thermoplast Composite GmbH wird die Covestro Thermoplast Composite GmbH (CTC).

  • 2015

    Unternehmsgründung von Covestro

    Die Bayer MaterialScience AG ist seit dem 1. September ein rechtlich eigenständiges Unternehmen. Es firmiert fortan unter dem Namen Covestro. Das Unternehmen wird einschließlich Technologie und geistigem Eigentum von der Bayer MaterialScience AG übernommen. Umzug des Standorts vom fränkischen Langenfeld ins fränkische Markt Bibart.

  • 2007

    Werksgründung

    Die Thermoplast Composite GmbH nimmt im Jahr 2007 ihren Betrieb in Langenfeld auf.

Wir in Markt Bibart

Covestro – Ihr guter Nachbar

Ein gutes Miteinander ist Covestro sehr wichtig. Deshalb sucht das Unternehmen aktiv den Dialog mit seinen Nachbarn an den Produktionsstandorten. Auch das Thema Sicherheit liegt Covestro sehr am Herzen: Für die Mitarbeitenden, in der Produktion und für das gesamte Standortumfeld.



Mehr Infos zu Covestro in Markt Bibart:

Adresse:
Covestro Thermoplast Composite GmbH
Am Mühlberg 20
91477 Markt Bibart

Telefon:
+49 9162 207000

Hinweise zur Anfahrt

Übersicht

Pressekontakt

Jochen Klüner

Jochen Klüner

Leiter Kommunikation

Telefon: +49 214 6009 3741

jochen.kluener@covestro.com

Erfahren Sie mehr über die Covestro-Standorte in Deutschland

  • Deutschland

    Leverkusen

    Am Hauptsitz von Covestro in Leverkusen sind Verwaltung, Forschung und Produktion angesiedelt.

  • Deutschland

    Dormagen

    Am Covestro-Standort Dormagen wird unter anderem Kohlendioxid als Rohstoff genutzt. Die im Werk produzierten chemischen Bausteine dienen zur Herstellung von Polyurethan-Weichschaum und Lacken.

  • Deutschland

    Krefeld-Uerdingen

    Der Covestro-Standort Krefeld-Uerdingen ist führend bei der Herstellung von Hightech-Kunststoffen wie Polycarbonat.

  • Deutschland

    Brunsbüttel

    Steife Brisen, flaches, weites Land und „Moin“: Der hohe Norden der Republik ist etwas ganz Besonderes. Auch für Covestro. Am Standort Brunsbüttel produziert das Unternehmen nicht nur, sondern ist zugleich Betreiber des Covestro Industrieparks Brunsbüttel.

  • Deutschland

    Bomlitz

    Der Covestro-Standort in Bomlitz ist weltweit führend bei der Herstellung thermoplastischer Elastomerfolien.

  • Deutschland

    Standorte

    Wir produzieren an 6 Standorten: Brunsbüttel in Schleswig-Holstein, Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen.

  • Deutschland

    NRW-Verbund

    Im Juli 2010 wurde der NRW-Standortverbund gegründet, um die drei Covestro-Werke in Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen gemeinsam noch effizienter zu führen.

  • Materialien & Branchen

    Innovative Frontscheiben-Displays auf dem Weg in die Serienproduktion

    Covestro und Ceres Holographics vertiefen ihre Partnerschaft

    Read more
  • Materials & Industries

    Innovative windshield displays on the way to volume production

    Covestro and Ceres Holographics strengthen their partnership

    Read more

Kontaktieren Sie uns!

Contact form image Zoe

Wie können wir Sie kontaktieren?

* Pflichtfelder

Compare