09
Juli
2020
|
09:30
Europe/Amsterdam

Covestro-Ausbildungsfilm ermutigt Frauen

Mädels machen keine Karriere in der Chemie. Warum nicht?

Zusammenfassung / Bullets
  • Covestro wünscht sich mehr weibliche Auszubildende
  • YouTube-Film nimmt Frauen Scheu vor vermeintlichen „Männerberufen“
  • Covestro freut sich über viele weibliche Bewerberinnen

„Mädels haben nicht genug Power.“ „Mädels können keine Karriere machen.“ Covestro fragt: „Warum nicht?“, und räumt im neuen Ausbildungsfilm mit solchen Vorurteilen auf – passend zum Start der Bewerbungsphase 2021.

Frauen sind in naturwissenschaftlichen und technischen Berufen immer noch unterrepräsentiert. Der Werkstoffhersteller Covestro unternimmt viel, um mit diesem Klischee aufzuräumen und Chancengleichheit zu bieten. Gleich zwei neue Clips des Unternehmens ermutigen Frauen, sich für Ausbildungsberufe in vermeintlich typischen Männerberufen zu bewerben.

Im ersten Clip „Als Frau in der Chemie Karriere starten?“ berichten drei junge Covestro-Mitarbeiterinnen von ihren positiven Erfahrungen während ihrer Ausbildungszeit am Standort in Brunsbüttel. Der zweite Clip beschäftigt sich mit Vorurteilen gegenüber Frauen in MINT-Berufen und zeigt Covestro Mitarbeiterinnen in ihrem Arbeitsumfeld in Nordrhein-Westfalen.

Chemie ist keine Frauensache – Warum nicht?

Genau diese Botschaft übermittelt der Film sehr glaubwürdig. Drei Covestro-Mitarbeiterinnen verdeutlichen mit ihrer Geschichte, welch tolle Möglichkeiten Frauen in der Chemiebranche haben. Denn eines haben sie während ihrer Ausbildungszeit festgestellt: Sie haben diesen Schritt nie bereut und wollen Frauen Mut machen sich für einen Berufseinstieg in der Chemie zu entscheiden.

Merve Koc ist eine, die es gewagt hat. Mit Erfolg, denn heute arbeitet die 22-Jährige nach ihrer Ausbildung als Chemikantin für Covestro in Dormagen. Sie ist froh, dass sie damals mutig genug war, sich für diesen Beruf zu bewerben. Sie ist ebenfalls die einzige Frau in ihrer Schicht. Schlimm findet sie das nicht. Dennoch würde sie sich über mehr Kolleginnen in der Produktion freuen: „Ich finde es klasse, dass Covestro uns ermutigt, solche Positionen zu besetzen. Auch weil es für mich wichtig ist, mich ein Leben lang weiterbilden zu können“, so Koc. „In meinem Team gehen alle Kolleginnen und Kollegen respektvoll miteinander um. Die Zusammenarbeit findet immer auf Augenhöhe statt.“ Durch ihre offene Art ist sie im Kollegenkreis voll integriert. Dennoch merkt Koc an: „Es ist schön zu sehen, dass sich der Vorstand mit diesem Thema auseinandersetzt. Wir müssen noch intensiver um Frauen werben, da wir alle von mehr Vielfalt in der Belegschaft profitieren würden.“

Innovation durch Vielfalt

Dr. Daniel Koch, NRW-Standortleiter von Covestro hebt ebenfalls hervor, wie wichtig Frauen für die Unternehmenskultur sind: „Vielfalt ist für uns bei Covestro ein wichtiger Innovationstreiber. Gemischte Teams sind nicht nur kreativer, sie treffen auch die besseren Entscheidungen. Vor allem in den Bereichen Produktion und Technik möchten wir nachbessern und den Frauenanteil erhöhen. Ich ermutige alle Frauen, die ein Interesse an Technik haben und sich vorstellen können, zum Beispiel eine Ausbildung als Chemikantin, Laborantin, Mechanikerin oder Mechatronikerin zu absolvieren, sich unbedingt bei uns zu bewerben“, erklärt Koch.

Covestro bemüht sich auf vielfältige Art und Weise, den Frauenanteil im Unternehmen zu steigern. Neben dem Girls’Day sind beispielsweise Besuche im Schülerlabor und der ‘Elternabend’ spezielle Maßnahmen, um mehr Frauen für Ausbildungsberufe in der chemischen Industrie zu begeistern. Eine feste Frauenquote soll es hingegen nicht geben, da sich Vielfalt auch an vielen anderen Kriterien fest machen lässt. „Wir wollen am Ende immer diejenigen Nachwuchskräfte für uns gewinnen, die das größtmögliche Potenzial haben“, so Koch.

„Ich finde es klasse, dass Covestro uns ermutigt, solche Positionen zu besetzen. Auch weil es für mich wichtig ist, mich ein Leben lang weiterbilden zu können. In meinem Team gehen alle Kollegen respektvoll miteinander um. Die Zusammenarbeit findet immer auf Augenhöhe statt. Es ist schön zu sehen, dass sich der Vorstand mit diesem Thema auseinandersetzt. Wir müssen noch intensiver um Frauen werben, da wir alle von mehr Vielfalt in der Belegschaft profitieren würden."
Merve Koc, Chemikantin bei Covestro
„Vielfalt ist für uns bei Covestro ein wichtiger Innovationstreiber. Gemischte Teams sind nicht nur kreativer, sie treffen auch die besseren Entscheidungen. Vor allem in den Bereichen Produktion und Technik möchten wir nachbessern und den Frauenanteil erhöhen. Ich ermutige alle Frauen, die ein Interesse an Technik haben und sich vorstellen können, zum Beispiel eine Ausbildung als Chemikantin, Laborantin, Mechanikerin oder Mechatronikerin zu absolvieren, sich unbedingt bei uns zu bewerben.“

„Wir wollen am Ende immer diejenigen Nachwuchskräfte für uns gewinnen, die das größtmögliche Potenzial haben.“

 
Dr. Daniel Koch, Leiter NRW-Standorte, Covestro
Boiler Plate

Über Covestro:

Mit einem Umsatz von 12,4 Milliarden Euro im Jahr 2019 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2019 rund 17.200 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.