02
Juni
2021
|
18:08
Europe/Amsterdam

Covestro unterstützt Müllsammel-Aktion in Dormagen

Umweltschutzaktion Rhein Clean Up

Zusammenfassung
  • Covestro-Mitarbeitende und CEO Markus Steilemann packen vor Ort mit an
  • Covestro setzt sich mit „Rhein Clean Up - Dormagen“ für Umweltschutz ein
  • Förderung von Kreislaufwirtschaft

Covestro hat auch in diesem Jahr wieder aktiv an einer Müllsammel-Aktion von „Rhein Clean Up - Dormagen“ teilgenommen. Ausgestattet mit Greifer, Müllsack und Handschuhen war eine kleine Corona-konforme Gruppe von drei Mitarbeiter:innen sowie dem Vorstandsvorsitzenden Markus Steilemann am Mittwoch vor Ort, um eine besonders dreckige Ecke von Dormagen vom Müll zu befreien. „Abfall darf nicht in die Umwelt gelangen. Jedes Stück Müll, das wir sammeln, bedeutet einen gefährlichen Gegenstand weniger, der Menschen, Vögeln, Hunden und anderen Tieren schaden könnte", betont Steilemann. „Und natürlich ist Müll eine wertvolle Ressource, die wieder in nützliche Produkte verwandelt werden sollte. Wenn es gelingt, genügend Menschen zu motivieren, in ihrem Umfeld aktiv zu werden, werden wir eine starke Bewegung sehen."

Karin Schwanfelder, Gründerin von Rhein Clean Up, freut sich über die Teilnahme des Werkstoffherstellers: „Wir möchten durch unsere Aktionen auf die Vermüllung aufmerksam machen und so die Bevölkerung sensibilisieren. Covestro hat bereits in den Vorjahren tatkräftig mit angepackt. Ich freue mich, dass wir die fleißigen Helfenden auch in diesem Jahr wieder begrüßen durften – denn wir können jede Hand gebrauchen. Es war eine tolle Aktion heute.“ Die Gruppe konnte heute 14 Säcke füllen, größtenteils mit Plastik und Verpackungen. Zusätzlich waren noch zwei Koffer, eine Holzplatte und ein Metallgestell unter den Fundstücken.

Die Teilnahme bei der Aufräumaktion in Dormagen war für Covestro auch der Auftakt der diesjährigen Beteiligung bei der „Clean4Change“ Kampagne der Alliance to End Plastic Waste, im Rahmen derer sich ihre Mitglieder global an diversen Aufräumaktionen beteiligen oder selbst unternehmen.

Covestro-Mitarbeiter Ralph Schneider war mit vor Ort – und überrascht von der Menge des gefundenen Mülls. „Kunststoffabfälle sind eine wichtige Zukunftsressource und in der Umwelt absolut inakzeptabel. So ein Clean Up zeigt mir konkreten Handlungsbedarf und motiviert mich, Lösungen mitzuentwickeln, die Kunststoffabfall im Kreislauf und aus der Umwelt halten. Dazu bedarf es gemeinsamer Anstrengungen. Neben Infrastrukturaufbau, Innovation, Verhaltensschulung und Partnerschaften war die heutige Sammelaktion eine der Möglichkeiten“, erklärt der Projektleiter der Alliance to End Plastic Waste bei Covestro und Mitarbeiter von Global Governmental Affairs.

Kreislaufwirtschaft fördern

Als führender Hersteller von Hochleistungskunststoffen setzt sich Covestro bereits intensiv für die Kreislaufwirtschaft ein. „Aufräumen ist nicht genug. Wir arbeiten aktiv daran, dass Produkte aus unseren Kunststoffen am Ende ihres Lebens wieder zu Rohstoffen werden“, erklärt Steilemann. Zudem engagiert sich Covestro bereits seit einigen Jahren dafür, den Eintrag von Kunststoffabfall in die Umwelt global zu vermeiden.

„Clean4Change“ wurde von dem Bündnis Alliance to End Plastic Waste (AEPW) initiiert, welches Covestro 2019 mitgegründet hat. Heute hat die AEPW bereits mehr als 50 Mitglieder entlang des gesamten Kunststoffkreislaufs von der Produktion bis zum Recycling und hat sich verpflichtet, bis 2023 rund 1,3 Mrd. Euro in Infrastruktur, Innovation, Bildung und Aufräumaktionen zu investieren. International nehmen Covestro-Beschäftigte an diversen lokalen Aufräumaktionen teil und unterstützen die Aktionen in ihrer Freizeit. „Menschen zum Mitmachen zu ermutigen, angefangen bei unseren eigenen Kollegen, schafft Bewusstsein, bewirkt Verhaltensänderungen und unterstützt positives Engagement", so Steilemann.

Neben der eigentlichen Aufräumaktion ist Covestro auch der Austausch mit den Intitiativen und Organisatoren wichtig. Steilemann: „Konkret etwas zu tun, ist genauso wichtig wie die konsequente Aufklärung über richtige Entsorgungsmöglichkeiten und der kontinuierliche Einsatz für mehr Kreislaufwirtschaft.“

Zitate:

„Abfall darf nicht in die Umwelt gelangen. Jedes Stück Müll, das wir sammeln, bedeutet einen gefährlichen Gegenstand weniger, der Menschen, Vögeln, Hunden und anderen Tieren schaden könnte.Und natürlich ist Müll eine wertvolle Ressource, die wieder in nützliche Produkte verwandelt werden sollte. Wenn es gelingt, genügend Menschen zu motivieren, in ihrem Umfeld aktiv zu werden, werden wir eine starke Bewegung sehen.“

„Aufräumen ist nicht genug. Wir arbeiten aktiv daran, dass Produkte aus unseren Kunststoffen am Ende ihres Lebens wieder zu Rohstoffen werden.“

„Konkret etwas zu tun, ist genauso wichtig wie die konsequente Aufklärung über richtige Entsorgungsmöglichkeiten und der kontinuierliche Einsatz für mehr Kreislaufwirtschaft.“
Markus Steilemann, Vorstandsvorsitzender Covestro
„Wir möchten durch unsere Aktionen auf die Vermüllung aufmerksam machen und so die Bevölkerung sensibilisieren Covestro hat bereits in den Vorjahren tatkräftig mit angepackt. Ich freue mich, dass wir die fleißigen Helfenden auch in diesem Jahr wieder begrüßen dürfen – wir können jede Hand gebrauchen. Es war eine tolle Aktion heute.“
Karin Schwanfelder, Gründerin von Rhein Clean Up - Dormagen
„Kunststoffabfälle sind eine wichtige Zukunftsressource und in der Umwelt absolut inakzeptabel. So ein Clean Up ziegt mir konkreten Handlungsbedarf und motiviert mich, Lösungen mitzuentwickeln, die Kunststoffabfall im Kreislauf und aus der Umwelt halten. Dazu bedarf es gemeinsamer Anstrengungen. Neben Infrastrukturaufbau, Innovation, Verhaltensschulung und Partnerschaften war die heutige Sammelaktion eine der Möglichkeiten.“
Ralph Schneider, Projektleiter der Alliance to End Plastic Waste bei Covestro
Textbaustein

Über Rhein Clean Up – Dormagen:

Durch Facebook-Aufrufe zu gemeinsamen Sammel-Aktionen finden mehrmals im Monat Gruppensammel-Aktionen in Dormagen statt. Die Mitglieder des Rhein Clean Up Dormagen Zons zählen zu den effektivsten Umweltaktivisten im Umkreis. Mit einem Preis von der Stadt Dormagen wurden sie bereits dafür ausgezeichnet. Zu Corona-Zeiten ist nur #alleinsammeln möglich.

Kontakt:
E-Mail: mail@rheincleanupzons.de

Tel.: 0178 - 31 40 836
Webseite: Rhein Clean Up Dormagen Zons

Über Covestro:

Mit einem Umsatz von 10,7 Milliarden Euro im Jahr 2020 gehört Covestro zu den weltweit führenden Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer, nachhaltiger Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Dabei richtet sich Covestro vollständig auf die Kreislaufwirtschaft aus. Hauptabnehmer sind die Automobil- und Transportindustrie, die Bauindustrie, die Möbel- und Holzverarbeitungsindustrie sowie die Elektrik-, Elektronik- und Haushaltsgeräteindustrie. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Per Ende 2020 produziert Covestro an 33 Standorten weltweit und beschäftigt rund 16.500 Mitarbeitende (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.