CO2-Technologie

Vom Abgas zum Rohstoff

CO₂ – mit dieser Formel verbindet man heute fast ausschließlich ein großes Problem für unsere Umwelt. Doch das muss nicht so bleiben. Covestro hat es geschafft, das Abgas als wertvollen Rohstoff in der Kunststoffproduktion nutzbar zu machen.
"Mit CO₂ als Kohlenstoff-Lieferant können wir zunehmend auf traditionelle fossile Quellen wie Erdöl verzichten.“
Dr. Christoph Gürtler, Leiter der Katalyseforschung bei Covestro
CO2-Technologie von Covestro
Covestro schont fossile Ressourcen und schließt den Kohlenstoff-Kreislauf
Die Abhängigkeit von fossilen Ressourcen wie Öl und Erdgas reduzieren: Das ist eine der wichtigsten gegenwärtigen Herausforderungen der Industrieproduktion weltweit. Auch die Kunststoff- und Chemiebranche ist noch auf den Einsatz von Öl als Kohlenstoff-Lieferant im großen Maßstab angewiesen. 

Covestro hat eine Technologie entwickelt, die dabei hilft, fossile Ressourcen zu schonen und den Kohlenstoff-Kreislauf zu schließen. Mit ihr lassen sich aus dem Treibhausgas CO2 Ausgangsmaterialien für Kunststoffe herstellen. So bieten wir unseren Partnern in der Polyurethanindustrie die Möglichkeit, einen Teil des sonst benötigten Öls durch CO2 zu ersetzen und damit ihren Kohlenstoff-Fußabdruck zu verringern. Gelingen konnte dies durch die Entwicklung eines innovativen Katalysators, der das sonst reaktionsträge CO2 für die Weiterverarbeitung nutzbar macht.

Eine erste praktische Anwendung der CO2-Technologie von Covestro war die Fertigung von Füllschaum für hochwertige Matratzen. Mittlerweile wurden von den Covestro-Experten auch weitere potentielle Einsatzgebiete erfolgreich untersucht, z.B. die Verwendung von CO2 als chemischer Baustein in Dämmschäumen oder in Elastomeren.

Mehr Informationen zur CO₂-Technologie von Covestro finden Sie hier!
Mehr Informationen