Covestro erhält Kredit der Europäischen Investitionsbank über 225 Mio. Euro für Forschung und Entwicklung

Covestro hat sich einen Kredit der Europäischen Investitionsbank (EIB) in Höhe von 225 Mio. Euro gesichert. Das Darlehen fungiert als Mittelfristfinanzierung und stärkt den weiteren Ausbau der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten (F&E) von Covestro. Im Fokus stehen dabei insbesondere die Themen Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft innerhalb der Europäischen Union (EU).

Der Prozess um die Vergabe des Kredits an Covestro hatte bereits Ende 2019 begonnen. In dieser Zeit erfolgte die Prüfung der F&E-Aktivitäten von Covestro auf Kompatibilität mit dem Finanzierungsfokus der Bank. Von der EIB finanzierte Projekte müssen dabei hohen technischen, ökologischen und sozialen Standards gerecht werden.

„Unsere F&E-Aktivitäten bilden den Kern unserer Innovationskraft“, sagte Dr. Thomas Toepfer, Finanzvorstand von Covestro. Das Darlehen verschafft uns zusätzliche finanzielle Flexibilität, um unsere strategischen Fokusthemen Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft weiter voranzutreiben.“

Der für die Aktivitäten der Bank in Deutschland sowie Innovation zuständige EIB-Vizepräsident Ambroise Fayolle erklärte: „In Zeiten, in denen die Mitgliedstaaten und die EU-Institutionen in Reaktion auf die Covid-19-Krise milliardenschwere Hilfsprogramme auflegen, ist es auch wichtig zu zeigen, dass wir unser reguläres Geschäft zur Unterstützung von Unternehmen fortsetzen. Ich begrüße es daher sehr, dass wir jetzt das Darlehen mit Covestro, einem Vorreiter in der Kreislaufwirtschaft, unterzeichnet haben, da dies die Top-Prioritäten Klima und Umwelt der Bank unterstützt.“

Bereits im Herbst 2019 hat Covestro ein globales strategisches Programm zur Verankerung der Kreislaufwirtschaft in allen Unternehmensbereichen veröffentlicht. Insbesondere die Wiederverwertung von Kunststoffabfällen sowie die Entwicklung innovativer Technologien und Verfahren zur Nutzung alternativer Rohstoffe stehen hierbei im Vordergrund.

Mit dem Darlehen der EIB unterstreicht Covestro nun erneut seine Selbstverpflichtung für mehr Nachhaltigkeit. Bereits Mitte März 2020 hatte das Unternehmen eine neue syndizierte revolvierende Kreditfazilität in Höhe von 2,5 Milliarden Euro abgeschlossen, dessen Zinskomponente an ein Environment, Social Governance (ESG)-Rating gebunden ist.

Über die Europäische Investitionsbank:

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Institution der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU. Die EIB vergibt langfristige Finanzierungsmittel für solide Projekte, die den Zielen der EU entsprechen.

Über Covestro:

Mit einem Umsatz von 12,4 Milliarden Euro im Jahr 2019 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2019 rund 17.200 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Investor News kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.