Kunststoffe helfen beim Stromsparen und unterstützen erneuerbare Energien

Von der Hauswand bis zur Windkraftanlage

Es gibt viele Möglichkeiten, um Energie zu sparen: Häuser gut isolieren, moderne Kühlgeräte verwenden, für stromsparende Beleuchtung sorgen. Für all dies sind hochwertige Kunststoffe nötig – das robuste und leichte Polycarbonat etwa oder Dämmplatten aus Polyurethan-Schaumstoff. Covestro stellt die jeweiligen Bestandteile her und arbeitet an ihrer Weiterentwicklung.
Covestro stellt innovative Materialien für nachhaltige Lösungen bereit, etwa für erneuerbare Energien.

Gebäude sind wahre Stromfresser und für ungefähr 40 Prozent des weltweiten Stromverbrauchs verantwortlich. Es kann viel dafür getan werden, Gebäude ökologischer und ökonomischer zu machen. Eine effektive Dämmung bedeutet beispielsweise, dass weitaus weniger Energie für die Wärmeregulierung benötigt wird.

Das kann durch die Verwendung von Hartschaum aus Polyurethan erreicht werden. Dämmplatten aus diesem Werkstoff können praktisch überall eingesetzt werden – bei Fassaden, Wänden, Fußböden, Decken oder Dächern. Polyurethan hat außerdem die Energieeffizienz von Kühl- und Gefrierschränken erheblich verbessert.

Verbesserte Effizienz

Andere Arten von Polyurethanen unterstützen erneuerbare Energien: Für Windkraftanlagen vereinfachen sie beispielsweise die Herstellung von Rotorblättern, die viel weniger wiegen und länger ausgeführt werden können. Das ermöglicht einen höheren Energieertrag.

Der Hightech-Kunststoff Polycarbonat ist besonders hilfreich, wenn es um energiesparende Mobilität geht. Er hilft, Autos leichter und damit sparsamer zu machen. Auch Linsen energiesparender LEDs – die immer häufiger für Anwendungen wie der Beleuchtung in Autos eingesetzt werden – werden oftmals aus Polycarbonat hergestellt.