Der Zuwachs von Ballungszentren hat enorme urbane Herausforderungen zur Folge

Städte unter Druck

Im Jahr 2008 haben zum ersten Mal in der Geschichte mehr Menschen in der Stadt als auf dem Land gelebt. Bis zum Jahr 2050 könnte sich die urbane Bevölkerung auf drei Viertel der Weltbevölkerung erhöhen, was auf die bessere Jobsituation und Infrastruktur in den Städten zurückzuführen ist. Millionen von Wohnhäusern, Bürogebäuden und Fabriken werden gebaut, doch ist diese globale Entwicklung nicht nachhaltig.
Schnelle Urbanisierung: Wir benötigen Gebäude, die weniger Energie verbrauchen, kaum Treibhausgase ausstoßen und sowohl wohnlich als auch ästhetisch ansprechend sind.

Gebäude verursachen die meisten CO2-Emissionen: Sie sind für mehr als 40 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs sowie für ein Drittel der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Kurz gesagt: Wir benötigen Gebäude, die weniger Energie verbrauchen, kaum Treibhausgase ausstoßen und sowohl wohnlich als auch ästhetisch ansprechend sind. Für Lösungen, mit denen diese Gebäude ästhetischer und energieeffizienter gestaltet werden können, kommen nun Polymere zum Einsatz.

Dämmstoffe aus Polyurethanen führen beispielsweise zu einer deutlichen Erhöhung der Dämmfähigkeit, sodass große Energiemengen für Heiz- und Belüftungssysteme sowie Klimaanlagen wegfallen – dadurch wird weniger Kohlendioxid abgegeben.

Mit Polycarbonat-Platten lassen sich nicht nur kreative architektonische Lösungen realisieren. Das leichte und harte Material ist leicht formbar und in vielen Farben erhältlich. Es ist zudem ein hervorragender Isolator und absorbiert die Ultraviolett-Strahlung der Sonne.

Besserer Korrosionsschutz

Beschichtungen auf Polyurethanbasis kommen zum Einsatz, um stark beanspruchte Flächen, wie beispielsweise Fußböden in Gewerbegebäuden, zu schützen. Diese technologisch fortschrittlichen Beschichtungen sorgen für einen besseren Korrosionsschutz, härten schneller aus und verlängern die Lebensdauer der Böden. Durch die Zugabe kompatibler Klebstoffkomponenten können schwere Baustoffe durch leichtere Alternativen aus Holz ersetzt werden.

Die Produkte von Covestro sorgen für Sicherheit: Für dicht bevölkerte Gebiete, die bei Erdbeben besonders gefährdet sind, hat das Unternehmen Rohstoffe für einen speziellen Klebstoff für eine neue Art von Tapeten entwickelt, der die Stabilität des Mauerwerks erhöht. Das verschafft den Personen im Ernstfall mehr Zeit zum Verlassen des Gebäudes.