Vorzeigeproduktion und Kompetenzzentrum für Polycarbonate

Kultur trifft Chemie

Antwerpen ist eine Hafenstadt mit vielen Vorteilen: eine Metropole mit attraktivem Blick auf den Hafen an der wunderschönen Schelde. Doch auch was die wirtschaftliche Ausrichtung angeht, hat die Stadt jede Menge zu bieten und ist ein Fahnenträger für die chemische Industrie.
Das Werk von Covestro in Antwerpen liegt mitten im Hafen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Hafen von Antwerpen ausgebaut und im Hafengelände siedelten sich verschiedene Ölraffinerien und chemische Fabriken an. Seitdem ist diese Industrie aufgeblüht und der Hafen umfasst nun Europas größten Chemieindustriepark – ein Großteil davon gehört zu Covestro.

Das Werk von Covestro in Antwerpen wurde 1961 am rechten Ufer der Schelde errichtet, im strategischen Herzen des Hafens von Antwerpen, dem zweitgrößten Hafen Europas für den internationalen Frachtschiffverkehr und dem zehntgrößten Hafen der Welt.

Am Standort Antwerpen werden hochwertige Kunststoffe, Zwischenprodukte und Zusatzstoffe für Kunststoffe hergestellt, die vorwiegend für die Bauindustrie, den Elektroniksektor oder den Automobilbau bestimmt sind. Zu den wichtigsten Produktlinien gehören Polycarbonate und Zwischenprodukte für die Herstellung von Polyurethanen. Die Produktionskapazität beträgt ca. 1,2 Millionen Tonnen pro Jahr.

Kompetenzzentrum

Dank des innovativen Charakters und ausgereiften Know-hows hat sich Covestro Antwerpen zum weltweiten Kompetenzzentrum des Unternehmens für die Herstellung von Polycarbonaten und die damit verbundene Technologie entwickelt. So liefern die Mitarbeiter aus Antwerpen Impulse für Planung, Bau und Inbetriebnahme für neue und Optimierungsvorschläge für bestehende Polycarbonat-Anlagen.
In ihrer Freizeit können die Mitarbeiter in der Stadt vieles unternehmen, denn Antwerpen hat nicht nur in Sachen Kultur und Mode eine Fülle zu bieten, sondern ist auch berühmt für seine regionalen Erzeugnisse wie Diamanten, Schokolade und eine große Auswahl an köstlichen Bieren.